Stoner und Pedrosa froh über Saisonbeginn

Donnerstag, 5 April 2012

Die Fahrer von Repsol Honda kommentieren rückblickend das erste Training für den Commercialbank Grand Prix of Qatar.

Die MotoGP™-Weltmeisterschaft 2012 begann heute Nacht am Donnerstag im Flutlicht des einmaligen Grand Prix of Qatar.

Die Repsol Honda-Fahrer machten sich in einem kurzen freien Training erstmals in dieser Rennsaison mit der Strecke des Losail International Circuit vertraut und begannen mit der Arbeit an der Abstimmung ihrer RC213V für das Eröffnungsrennen der Meisterschaft.

Casey Stoner setzte mit 1:56.474 die schnellste Zeitmarke und sein Teamkollege Dani Pedrosa fuhr mit 1:57.130 auf die fünfte Position.

Casey Stoner:
„Die Strecke heute Nacht war nicht schlecht; ich hatte eigentlich mit viel schlechteren Bedingungen gerechnet, doch im Allgemeinen was es ok. Wir haben den Abend mit massiven Chattering-Problemen begonnen und ich hatte etwas Angst, dass wir die nicht in den Griff bekommen würden, aber nach einigen weiteren Ausfahrten konnten wir das Chattering auf ein erträgliches Maß senken. Dies ist ein positiver Punkt für das Wochenende, aber mit einer derart kurzen Trainingssitzung und einer Pause bis morgen ist die Situation etwas seltsam. Wir hatten einen ganz anständigen Start heute Nacht, wir waren die Schnellsten, was gut ist, aber wir müssen bis morgen warten, um mal richtig Zeit auf der Strecke verbringen zu können und etwas bessere Bedingungen zu haben, und dann können wir sehen, wo wir stehen.“

Dani Pedrosa:
„Es gibt einige Kurven, bei denen wir gehörige Probleme mit Chattering haben, insbesondere in den Bereichen, in denen man mehr rutscht, aber so ist es eben und wir werden uns so gut wie möglich anpassen müssen. Beim ersten Rausfahren hatte ich Probleme mit den Reifen und musste in der Box stoppen. Die Räder vibrierten und wir beschlossen, beide Reifen zu wechseln. Dadurch verlor ich etwas Zeit und am Ende des Trainings bin ich zweimal von der Spur abgekommen. Trotz allem war es gut, endlich aktiv zu werden und das Feeling für diese Piste nach einer so langen Auszeit hier auf dem Kurs wiederzubekommen. Mit den beiden Trainingsläufen morgen können anfangen, etwas mehr am Chassis und an der Elektronik zu arbeiten und uns auf das Rennen vorzubereiten.“

Pressemitteilung von Repsol Honda

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™