Rossi: "Ich muss mit Ducati gewinnen"

rossi interview wrooom 2012
Dienstag, 10 Januar 2012

Valentino Rossi sprach beim Wrooom Event 2012 in Madonna di Campiglio am Dienstag, den zweiten Tag der aktionsgeladenen Woche in den italienischen Dolomiten mit motogp.com.

Der Italiener begann den verschneiten Tag des jährlichen Ducati Events mit einer Pressekonferenz, es folgte ein Interview mit motogp.com, in dem er äußerte, das die Saison 2012 bisher danach aussieht, als wäre das Team näher an der Spitze als in 2011. "Aber die Lücke ist noch immer groß, besonders im Vergleich zu Honda und wir müssen noch immer viel arbeiten, um unsere Probleme zu lösen."

Wie er die Herausforderung dieser Saison angehen will erklärte Rossi: "Das Ziel für das erste Rennen ist zu verstehen, ob wir auf der richtigen Strecke die Probleme lösen können, die wir hatten. Aber ich bin zuversichtlich: Wir arbeiten jetzt ein Jahr zusammen und ich denke, wir haben das Potential, ein gutes Motorrad zu bauen, natürlich wird es nicht möglich sein, zu Beginn konkurrenzfähig zu sein, aber wir können versuchen, für das erste Rennen bereit zu sein."

"Wir erwarten besser zu sein, als 2011 und wieder an die Spitze zu kommen. Das erste Ziel ist zu versuchen, ein Rennen zu gewinnen und das wird ein Ausgangspunkt für den Rest der Saison."

Mit seinen 32 Jahren fühlt Rossi noch immer, dass er auf dem unheimlich hohen Niveau an Talenten im momentanen Fahrerfeld zu den Protagonisten gehören kann. "Die Situation ist normal, es gibt viele starke Fahrer, besonders Lorenzo und Stoner, aber ich bin zuversichtlich, denn ich bin motiviert und ich weiß, dass wir konkurrenzfähig sind, wenn ich in einem guten Zustand bin." In der vorhergehenden Pressekonferenz sagte er zum gleichen Thema: "Du kannst keine zwei verschiedenen Bereiche vergleichen. Ich bin älter und gehöre zur vorhergehenden Generation. Die neuen Fahrer sind jünger und sehr stark, aber wenn ich gut fahre, fühle ich mich noch immer sehr schnell und mein Hunger ist noch nicht gestillt."

Rossi bezeichnete in der Pressekonferenz eine mögliche Rückkehr auf ein japanisches Bike als unwahrscheinlich, aber "nicht unmöglich, aber wir (Ducati) haben dieses Projekt angefangen und wir wollen etwas gewinnen. Ich würde Ducati gern dabei helfen, etwas zu gewinnen."

In der Tat bleibt der siebenfache MotoGP-Weltmeister dem italienischen Hersteller treu und plant, noch zwei weitere Jahre bei ihnen zu bleiben. "Ich will wenigstens einen weiteren Vertrag, der nach dieser Saison zwei weitere vorsieht", sagte er motogp.com. "Dieses Jahr wird interessant, denn die Verträge aller Fahrer laufen am Ende aus! Aber ich hoffe, dass ich bei Ducati bleiben kann, denn ich muss mit ihnen gewinnen und ein paar gute Ergebnisse einfahren."

TAGS 2012

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™