Zarco im sturzreichen zweiten Training Schnellster

Moto2™ wird unterstützt von
spain aragon moto2 fp2 zarco
Freitag, 28 September 2012

Im zweiten freien Training der Moto2™-Klasse zum Gran Premio Iveco de Aragón, dass bei sehr nassen Bedingungen stattfand und durch zahlreiche Stürze gekennzeichnet war, war JiR Moto2-Pilot Johann Zarco am schnellsten unterwegs, gefolgt von Alex de Angelis und Tom Lüthi.

Der Moto2-Rookie fuhr mit 2:07,844, trotz Sturz gegen Ende des Trainings, die schnellste Runde des Tages, knapp drei Zehntel schneller als NGM Mobile Forward Racing-Pilot Alex de Angelis, der zu Beginn der Sitzung stürzte. Dessen Team leistete großartige Arbeit, um die FTR-Maschine für die letzten verbleibenden acht Minuten wieder herzurichten. Interwetten-Paddock-Pilot Tom Lüthi belegte nur knapp hinter dem San-Marinesen nach einer erneut guten Performance im Nassen Platz drei.

Platz vier ging an Federal Oil Gresini Moto2-Pilot Gino Rea. Der Brite war neben Iannone der einzige Top-10-Fahrer, der seine Zeit von heute Morgen nicht verbessern konnte. Italtrans Racing Team-Pilot Claudio Corti beendete die Sitzung mit mehr als sieben Zehntel Abstand zur Spitze auf Position fünf, dicht gefolgt von Speed Master-Pilot Andrea Iannone, der mit seiner Zeit aus der Morgensession, die er anführte, immer noch Zweitschnellster des Tages bleibt. Blusens Avintia-Pilot Julian Simon sicherte sich knapp unter eine Sekunde hinter Zarco Rang sieben. Trotz zwei Stürze im Laufe der Session verbuchte Tech 3 Racing-Pilot Xavier Simeon die achtschnellste Zeit.

Perfekte Bedingungen herrschten für Regenspezialist, QMMF Racing Team-Pilot Anthony West, der mit seiner Speed Up-Maschine auf Platz neun landete. Hinter dem Australier machte Desguaces La Torre SAG-Pilot Marcel Schrötter, mit 1,425 Sekunden Abstand zur Spitze, den letzten Top-10-Platz klar. Zuvor erschien der Deutsche kurzzeitig auf Platz eins der Zeitenliste, diese Runde wurde aber letztendlich nicht gewertet.

Zarcos Teamkollege Eric Granado verbuchte einen heftigen Highsider in der Anfangsphase der Sitzung. Ebenfalls vom Sturzpech verfolgt waren Marc VDS Racing Team-Pilot Mika Kallio und Team CatalunyaCaixa Repsol-Pilot Marc Márquez. Der WM-Leader beendete den Nachmittag auf Rang 13, während sein größter Titel-Rivale, Pons 40 HP Tuenti-Pilot Pol Espargaró, Elfter wurde. Der WM-Zweite war am Ende unzufrieden mit dem Training, nachdem er zweimal im Verkehr aufgehalten wurde als er gerade seine schnellste Runde fahren wollte.

TAGS Aragon

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™