Khairuddin bestimmt das Tempo im Samstagmorgen-Training

Samstag, 29 September 2012

Am zweiten Tag zum Gran Premio Iveco de Aragón fuhr AirAsia-Sic-Ajo-Pilot Zulfahmi Khairuddin im letzten freien Training der Moto3™-Klasse auf nasser Strecke die schnellste Zeit. Der Brite Danny Kent und Spanier Alex Rins waren direkt hinter dem Malaysier.

Genau wie der Tag gestern aufhörte, begann auch der zweite Tag im MotorLand Aragón mit einer nassen Trainingssession. Zulfahmi Khairuddin fuhr in seiner vorletzten Runde eine Zeit von 2:13,035 und setzte sich damit an die Spitze des Moto3™-Feldes, 0,046 Sekunden vor Red Bull KTM Ajo-Pilot Danny Kent. Estrella Galicia 0,0-Pilot Alex Rins, der einer von zahlreichen Sturzpiloten bei widrigen Bedingungen war, belegte drei Zehntel hinter dem Malaysier Platz drei.

Kents Teamkollege Sandro Cortese hatte wenige Minuten vor Schluss einen gefährlichen Rutscher und konnte geradeso einen Sturz verhindern, musste aber kurzzeitig einen Umweg durch das Kiesbett machen. Am Ende verzeichnete er die viertschnellste Zeit, dicht gefolgt von Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger, der nur 0,015 Sekunden hinter seinem Landsmann Platz fünf belegte, nachdem er das Feld für ein paar Runden anführte. Spitzenreiter von gestern, Rins Teamkollege Miguel Oliveira, belegte knapp eine halbe Sekunde hinter dem Schnellsten von heute Platz sechs, blieb aber mit seiner gestrigen Zeit in der kombinierten Wertung an der Spitze.

RW Racing GP-Pilot Brad Binder folgte über sieben Zehntel hinter Oliveira auf Platz sieben vor TT Motion Events Racing-Pilot Niklas Ajo auf Platz acht. Der spanische Meister, Ambrogio Next Racing-Pilot Alex Márquez beschloss das Vormittagstraining auf Rang neun und Redox-Ongetta-Centro Seta-Pilot Jakub Kornfeil machte die Top-10 komplett.

Corteses größter Titelrivale, Blusens Avintia-Pilot Maverick Viñales, landete auf Platz elf. Racing Team Germany-Pilot Toni Finsterbusch bestätigte auch heute morgen seinen Aufwärtstrend und beendete das letzte freie Training vor dem Qualifying auf Rang 12. Folgers neuer Teamkollege, Luca Amato, der im gestrigen zweiten Training Platz zehn erreichte, absolvierte heute Morgen nur neun Runden und belegte am Ende Platz 31.

Die tückischen Streckenverhältnisse führten dazu, dass einige Moto3™-Piloten heftige Rutscher verzeichneten, von der Strecke abkamen oder gar stürzten. Dazu gehörten Oliveira, Binders Teamkollege Luis Salom, Moto FGR-Pilot Jasper Iwema, Ioda Team Italia-Pilot Luigi Morciano, JHK t-shirt Laglisse-Pilot Adrián Martín, Caretta Technology-Pilot Jack Miller und Ongetta-Centro Seta-Pilot Isaac Viñales.

Während Morciano eine Fraktur im linken Handgelenk davontrug, unterzieht sich Viñales einer Kontroll-Untersuchung im Medical Center. Luis Salom musste wegen Schmerzen in der linken Schulter geröntgt werden, es wurde aber kein Bruch festgestellt und der Spanier will versuchen, heute Nachmittag wieder auf der Strecke zu sein.

TAGS Aragon

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™