Salom stürmt zu Heimsieg in Aragón

Sonntag, 30 September 2012

In einem spannenden Moto3™-Rennen zum Gran Premio Iveco de Aragón stürmte RW Racing-Pilot Luis Salom vor Sandro Cortese und Jonas Folger zu seinem zweiten Saison-Sieg.

Noch vor Start zum 13. Lauf der Moto3™-Weltmeisterschaft 2012, dem Großen Preis von Aragón, kam es zum dramatischen, frühzeitigen Aus für Maverick Viñales (Blusens Avintia), dessen Motorrad während der Aufwärmrunde wegen einem technischen Problem den Geist aufgab und sich damit die Titelchancen des Spaniers deutlich schmälerten.

Den besten Start ins Rennen erwischte Jonas Folger (Mapfre Aspar Team Moto3) vor Luis Salom, Efren Vazquez (JHK t-shirt Laglisse) und Sandro Cortese (Red Bull KTM Ajo) und schon in der ersten Runde begannen an der Spitze die Moto3™-typischen Positionskämpfe, die bis zum Schluss anhielten.

Für Jaspar Iwema (Moto FGR) und Wildcard-Pilot Jorge Navarro (Bradol Larresport) war das Rennen bereits nach einer Runde durch einen Sturz vorüber, während Zulfahmi Khairuddin von hinten aufholte, um sich in der vierten Runde vor Cortese, Folger und Salom in Führung zu setzen.

Nach sieben Runden allerdings startete WM-Leader Cortese einen Angriff und zog an dem Malaysier vorbei, um die Spitzengruppe, die mittlerweile aus acht Fahrern bestand anzuführen. Zur Gruppe zählten Cortese, Khairuddin, Alex Rins (Estrella Galicia 0,0), Vazquez, Louis Rossi (Racing Team Germany), Miguel Oliveira (Estrella Galicia 0,0) und Romano Fenati (Team Italia FMI). Währenddessen büßte Pole-Mann Jonas Folger ein paar Plätze ein und befand sich an zehnter Position.

Zehn Runden vor Schluss schied Fenati wegen einem Ölleck an seiner FTR-Honda aus. Mittlerweile mischte sich Rins in den Podiumskampf mit ein und zog an Khairuddin vorbei an die zweite Stelle. Während der Spanier und der Malaysier um Platz zwei kämpften, versuchte Cortese eine Lücke herauszufahren, was allerdings nicht gelang.

Nur zwei Runden später ging Rins in Führung, doch Cortese konterte umgehend. Zur selben Zeit fand Folger den Anschluss wieder und überholte Khairuddin, der mittlerweile auf Platz sieben zurückgefallen war. Kurz darauf versuchte Rossi die Führung an sich zu reißen, aber der Franzose ging etwas zu weit in die Kurve und wurde wieder an die dritte Stelle zurückbefördert. Gleichzeitig kam Danny Kent (Red Bull KTM Ajo) von hinten angeflogen und zog sechs Runden vor Ziel an Rins und Cortese vorbei, um sich an die Spitze zu setzen.

Eine Runde später kam für Khairuddin durch einen Sturz das plötzliche Aus. Weitere drei Runden später stürzte auch Vazquez Teamkollege Adrian Martín. Die letzten vier Runden konnten spannender nicht sein, als sich Cortese, Kent und Salom an der Spitze abwechselten, während Folger mit Vazquez um den letzten Podiumsplatz kämpfte.

Als das Rennen in die letzte Runde ging war Cortese an Position eins, Salom auf zwei und Folger auf drei. Salom und Folger zogen an Cortese vorbei und verdrängten in auf drei, der Deutsche schlug sogleich zurück, überholte Folger und versuchte auch Salom einzuholen, doch der Spanier hatte zwar einen kleinen aber ausreichenden Vorsprung, um sich bei seinem Heimrennen den zweiten Saisonsieg zu sichern.

Durch den Ausfall von Viñales hat Cortese einen Vorsprung von nunmehr 51 Punkten an der Spitze der Weltmeisterschaft. Salom übernahm den zweiten Rang, 15 Punkte vor Viñales. Der vierte Platz im Rennen ging an Danny Kent, gefolgt von Vázquez, Rins, Rossi, Oliveira, Red Bull-Pilot Arthur Sissis und Niccolò Antonelli (San Carlo Gresini Moto3) auf Platz zehn.

Rossis Teamkollege, Toni Finsterbusch, beendete sein zweites Rennen für das Racing Team Germany auf dem 18. Platz und Folgers Teamkollege, Luca Amato, belegte in seinem ersten Grand Prix Platz 20.

TAGS Aragon

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™