Crutchlow holt in Brünn erstes MotoGP-Podium

Sonntag, 26 August 2012

Monster Yamaha Tech 3-Pilot Cal Crutchlow rundete ein unvergessliches Wochenende in Brünn mit einem atemberaubenden ersten MotoGP-Podium im heutigen bwin Grand Prix Ceske Republiky ab.

Er hatte mit einer fantastischen Fahrt auf den dritten Platz im heutigen 22-Runden-Rennen das beste Wochenende seine MotoGP-Karriere. Mit diesem Ergebnis ist Crutchlow seit dem Jahr 2000 der erste Brite, der es in der Königsklasse aufs Podium geschafft hat. Teamkollege Andrea Dovizioso konnte bequem sein siebtes Top-4-Ergebnis einfahren, nachdem er zu Beginn des Rennens Landsmann Valentino Rossi erfolgreich abwehren konnte.

Das heutige Ergebnis war für die Mannschaft von Monster Yamaha Tech 3 ein weiterer Beweis für eine phänomenale Saison. Crutchlows dritter Platz war die sechste Podiumsplatzierung in den letzten acht Rennen für das französische Team.

Cal Crutchlow

„Es fühlt sich fantastisch an, endlich meinen ersten Podiumsplatz in der MotoGP erreicht zu haben. Das war ein perfektes Wochenende für mich, weil ich einen neuen Vertrag mit dem Monster Yamaha Tech 3-Team unterschrieben habe und dann gestern mein bisher bestes Qualifying-Ergebnis erzielte. Das alles mit einem Podium zu toppen, ist ein großartiges Gefühl und hoffentlich konnte ich den Glauben, den Tech 3, Yamaha und Monster in mich haben, schon etwas zurückzahlen. Es war kein einfaches Rennen, weil ich die meiste Zeit alleine gefahren bin, das war ein echter Konzentrationstest. Eine 12-jährige Durststrecke als erster britischer Fahrer auf dem Podium zu beenden, ist auch ein tolles Gefühl.“

Andrea Dovizioso

„Ich war zuversichtlich im Rennen, dass ich um das Podium kämpfen könne. Aber es gibt keinen Zweifel, dass Cal einen besseren Job als ich gemacht hat und ich gratuliere ihm für seinen ersten Podiumsplatz in der MotoGP. Als ich in den ersten Runden dicht hinter ihm war, konnte ich sehen, dass er im Kurveneingang einiges gut machte und mehr Kurvengeschwindigkeit als ich hatte. Er verlor zwar Zeit im Kurvenausgang, aber mit Sicherheit hat er mehr gewonnen als verloren. Wir haben das Rennen heute unter den ersten vier beendet, aber dieses Ergebnis zeigt, dass wir noch Spielraum nach oben haben. Wir haben eine Menge Daten gesammelt und die werden wir jetzt analysieren, um zu verstehen, wie wir schneller sein können.“

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Monster Yamaha Tech 3.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™