Fortsetzung Privattest in Jerez

Dienstag, 21 Februar 2012

Randy De Puniet bleibt weiter der schnellste unter den MotoGP CRT-Fahrern, während James Ellison von Paul Bird Racing seine ersten Runden mit der ART auf der Strecke in Andalusien fahren konnte.

Am zweiten Testtag in Jerez kamen zu den fünf CR-Fahrern noch Karel Abraham und Ducati Testfahrer Franco Battani.

Auch James Ellison ging am heutigen Tag zum ersten mal auf die Strecke, der Brite ist mit einer CR-Maschine für das Paul Bird Motorsport Team unterwegs. Fünf Jahre ist es her, dass Ellison seine letzten Runden in der MotoGP drehte, mit der ART fuhr er 36 Runden und kam auf eine 1:44.4 Minuten.

Randy De Puniet konnte erneut die schnellste Zeit unter den CR-Fahrern hinlegen, der Franzose fuhr eine Bestzeit von 1:40.9 Minuten mit der Power Electronics Aspar Team ART-Maschine. Er arbeitete vor allem an der Elektronik, hatte aber mit Gripmangel zu kämpfen. Trotz dieser war er rund sieben Zehntel schneller als seine Bestzeit vom ersten Tag.

Teamkollege Aleix Espargaro war heute wieder auf der Strecke, nachdem er sich gestern nicht wohl gefühlt hatte. Nach einer langen Nacht ging es ihm wieder besser, allerdings Stürzte er gleich zwei Mal. “Es ist nicht einfach die Linie in den schnellen Kurven zu halten. Ich verlor sie und kam am Ausgang der Kurve zu weit raus”, erklärte der Aspar-Fahrer, der wie am ersten Tag eine 1:42.6 fuhr.

Mattia Pasinis zweiter Tag erwies sich als durchaus produktiv für den 26-Jährigen, der sich um 1.3s verbessern konnte. Am Ende lag er mit seiner Speed Master ART eine Sekunde hinter dem Tagesschnellsten.

Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) war am zweiten Tag ebenfalls auf der Strecke mit seiner GP12, stürzte aber nach 46 Runden und beschädigte dabei die Front. Der Tscheche selbst blieb unverletzt. Der Sturz bedeutet aber dass mit aller Wahrscheinlichkeit weder er noch Hector Barbera (Pramac Racing) am dritten Tag mit der neuen Maschine auf die Strecke gehen können. Beide hoffen, dass die Maschine repariert werden kann.

Danilo Petrucci verursachte ebenfalls eine rote Flagge durch seinen Sturz mit der Ioda Racing Maschine. Seine Bestzeit lag bei 1:43.3 Minuten. Der 21-Jährige sagte in einem Interview, dass er nicht sicher sei, ob das Team seine Maschine für den dritten Tag wieder flott machen könnte. Ein wichtiger Tag, denn der Italiener hat laut eigener Aussage noch einiges an Arbeit vor sich, vor allem mit der Elektronik.

Inoffizielle Rundenzeiten, Dienstag (von Teams):

MotoGP (CRT)
1. Randy De Puniet, ART 1'40.9 (50 Runden)
2. Mattia Pasini, ART 1'42.0 (53 Runden)
3. Aleix Espargaró, ART 1’42.6 (45 Runden)
4. Danilo Petrucci, IODA 1'43.3 (34 Runden)
5. James Ellison, ART 1'44.4 (36 Runden)

TAGS 2012

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™