Stoner führt im ersten freien Training zum Indianapolis-GP

Freitag, 17 August 2012

Repsol Honda Team-Pilot Casey Stoner übernahm im ereignisreichen ersten freien Training zum Red Bull Indianapolis Grand Prix der MotoGP™-Klasse die Führung vor Dani Pedrosa und Nicky Hayden.

Die Mehrheit der Fahrer gingen von Anfang an auf die Strecke, wenn auch etwas vorsichtig, da vom frühen Regen immer noch ein paar nasse Stellen sichtbar waren. Dennoch waren innerhalb der ersten zehn Minuten alle Fahrer auf der Strecke, um die ersten Runden auf dem Brickyard zu drehen. Und es war der letztjährige Rennsieger Casey Stoner, der sich mit einer Zeit von 1:41,925 an die Spitze setzte und Teamkollege Dani Pedrosa mit knapp zwei Zehntel Vorsprung auf Platz zwei verwies. Ducati Team-Pilot Nicky Hayden quetschte seine Desmosedici auf seiner Heimstrecke bis ans Limit und folgte mit einer halben Sekunde Abstand zu Stoner auf Platz drei.

Yamaha Factory Racing-Pilot und Lokalmatador Ben Spies wurde Vierter. Stefan Bradl vom Team LCR Honda MotoGP beendete das erste freie Training auf Platz fünf, knapp eine Sekunde hinter Stoner. Der Rookie ist an diesem Wochenende im Red Bull-Design unterwegs, denn die Energy-Drink-Firma aus Österreich ist in Indy Hauptsponsor des Teams, welches von Rennen zu Rennen von wechselnden Geldgebern unterstützt wird.

Platz sechs ging an San Carlo Honda Gresini-Pilot Àlvaro Bautista, der hofft an diesem Wochenende seine Probleme mit dem Front-End-Gefühl lösen zu können. Ein Zehntel dahinter folgte Monster Yamaha Tech3-Pilot Cal Crutchlow auf Platz sieben, der zu Beginn des Trainings stürzte, später aber mit seinem Zweitmotorrad zurückkehren konnte.

Ihm war Yamaha-Werkspilot und WM-Leader Jorge Lorenzo, der eine verhaltene Trainingssession absolvierte, mit knapp zwei Hundertstel Abstand dicht auf den Fersen und platzierte sich ungewöhnlich weit hinten auf Platz acht. Er verbrachte die letzten Minuten in seiner Box, scheinbar unzufrieden mit dem Set-up seines Motorrades. Haydens Teamkollege Valentino Rossi wurde Neunter vor Héctor Barberá von Pramac Racing Team auf Platz zehn. Barberá, der nur 27 Tage nachdem er sich das Waden- und Schienbein gebrochen hatte, versuchen will, in Indy im Rennen an den Start zu gehen, stürzte 11 Minuten vor Schluss heftig per Highsider. Das Training musste daraufhin kurzzeitig per roter Flagge unterbrochen werden und Barberá wurde sofort für weitere Untersuchungen ins Medical Center gebracht. Dort untersuchte man ihn wegen Brust- und Rückenschmerzen, insbesondere seine Wirbel, die er zuvor bei einem Sturz in Japan im Jahr 2008 verletzt hatte. Er wurde für weitere Überprüfungen ins Indianapolis Methodist Krankenhaus gebracht.

Die CTR Wildcards, Attack Performance-Pilot Steve Rapp and GPTech-Pilot Aaron Yates, beendeten das Training jeweils auf den Plätzen 20 und 23.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™