Salom stürmt in Indianapolis zu erstem GP-Sieg

Sonntag, 19 August 2012

In einem bis zum Ende spannenden Moto3™-Rennen war es RW Racing GP-Pilot Luis Salom, der im Red Bull Indianapolis Grand Prix zu seinem ersten GP-Sieg stürmte, gefolgt von Sandro Cortese und Jonas Folger.

Zu Beginn des zehnten Moto3™-Rennens der Saison 2012, den Großen Preis von Indianapolis, erwischten Danny Kent (Red Bull KTM Ajo), Rennsieger Luis Salom (RW Racing GP) und Kents Teamkollege Sandro Cortese den besten Start und führten das Feld für die ersten Kurven an. Die erste Kurve wurde gleich vier Fahrern zum Verhängnis, als Adrian Martín (JHK Laglisse) stürzte und Niklas Ajo (TT Motion Events Racing) mit sich riss, während Jaspar Iwema (Moto FGR) von Niccoló Antonelli (San Carlo Gresini Moto3) abgeräumt wurde. Ajo, der zurück auf die Strecke fahren konnte, erhielt die schwarze Flagge für „unsportliches Verhalten", nachdem er Martín nach dem Sturz etwas forsch anging.

17 Runden vor Schluss kämpften Alex Rins (Estrella Galicia 0,0) und Maverick Viñales (Blusens Avintia) um die zweite Position, während der Malaysier Zulfahmi Khairuddin (AirAsia-SIC-Ajo), der zwischenzeitlich in Führung gegangen war, einen Vorsprung auszubauen versuchte. Währenddessen war für Alex Márquez (Ambrogio Next Racing) nach einem Sturz dessen erstes Moto3-Rennen vorbei. Efrén Vázquez (JHK Laglisse), der auf der Jagd nach der Spitzengruppe war, stürzte 12 Runden vor Schluss und beendete ein enttäuschendes Wochenende. In der Zwischenzeit musste Saloms Teamkollege Brad Binder wegen einen Motorproblem ausscheiden, während Cortese und Salom sich ihren Weg vorbei an Khairuddin bahnten, um den in Führung liegenden Viñales zu jagen. Nur sieben Runden vor Schluss verlor Alan Techer (Technomag-CIP-TSR) die Kontrolle über sein Vorderrad und stürzte. Er blieb unverletzt, aber das Rennen war für ihn vorbei.

Die letzte Runde war ein nervenzerreißender Dreikampf zwischen Cortese, Viñales und Salom. Cortese zog Ende der Start-Ziel-Geraden im Windschatten an Viñales vorbei und übernahm die Führung, doch der Spanier konnte und wollte das nicht auf sich sitzen lassen und attackierte den Deutschen. Salom nutzte die Gunst der Stunde und zog an den zwei Streithähnen vorbei, um zu seinem ersten Grand Prix-Sieg seiner Karriere zu stürmen. Viñales hingegen stürzte im Eifer des Gefechts in der letzten Kurve und war nicht mehr in der Lage, sein Motorrad zu starten. Folger, der von Anfang an in der Verfolgergruppe kämpfte und kurz vor Ziel an Oliveira vorbeizog, um sich an vierte Position zu setzen, profitierte von Viñales Sturz und erntete in seinem ersten Rennen für das Mapfre Aspar Team Moto3 den dritten Podiumsplatz. Cortese baute mit dem zweiten Platz seine Führung in der Meisterschaft auf einen 29-Punkte-Vorsprung aus. Rins Teamkollege Oliveira beendete das Rennen auf Platz vier vor Team Italia FMI-Pilot Romano Fenati, Khairuddin, Rins, Redox-Ongetta-Centro Seta-Pilot Jakub Kornfeil, Andalucia JHK Laglisse-Pilot Alberto Moncayo and Caretta Technology-Pilot Alexis Masbou.

Folgers Teamkollege Héctor Faubel konnte wegen einer Verletzung, die er sich gestern bei einem Sturz zuzog, nicht am Rennen teilnehmen. Außerdem fehlten Caretta Technology-Pilot Jack Miller, der sich zum zweiten Mal in dieser Saison das linke Schlüsselbein brach, und Mahindra Racing-Pilot Danny Webb, der sich im Qualifying sein rechtes Handgelenk brach.

MZ Racing-Pilot Toni Finsterbusch, der das Rennen von weit hinten, Position 27, startete, kämpfte sich Position für Position nach vorn und belegte am Ende einen guten 16. Platz.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™