Siebter Platz für Bradl bei seinem ersten Rennen in Laguna

Sonntag, 29 Juli 2012

Stefan Bradl trieb seine Honda RC213V im heutigen 32-Runden-Rennen in Laguna Seca bis auf den 7. Platz und bewies seine starke Fähigkeit, sich mit seiner Maschine schnell an eine neue Strecke anzupassen.

Es war Bradls erste Reise nach Laguna Seca auf einer MotoGP-Maschine und der 22-Jährige fuhr auf der Strecke, die inmitten der Hügel östlich von Monterrey gelegen ist, die neuntschnellste Zeit im Qualifying. Trotz mangelnder Erfahrung, um das Maximum aus der LCR RCV herauszuholen, war Bradl in der Lage um den sechsten Platz zu kämpfen, bis ihn sechs Runden vor Schluss Lokalmatador Hayden überholte. Der MotoGP-Rookie besetzt nun mit insgesamt 84 Punkten den sechsten Rang in der Weltmeisterschaftswertung.

Stefan Bradl

„Eigentlich war es ein positiver Einstand für uns in Laguna. Ich bin ganz glücklich über diesen siebten Platz. Im Allgemeinen war es ein ziemlich schwieriges Wochenende für uns, denn wir haben hauptsächlich am Samstag damit begonnen, am Setup zu arbeiten, nachdem ich mich am Freitag auf die neue Strecke konzentrieren musste. Grundsätzlich habe ich mich zu Beginn des Rennens auf dem Motorrad ganz wohl gefühlt, denn der Tank war voll, aber nach zehn Runden verlor ich im Vergleich zu Dovi und Crutchlow langsam das Vertrauen. Das Problem mit dem Front-End-Gefühl, das uns bereits gestern zu schaffen machte, kehrte zurück. Von diesem Augenblick an war es zu gefährlich für mich, mit derselben Geschwindigkeit in die Kurven zu gehen. Ich habe versucht, Nicky hinter mir in Schach zu halten, aber ich konnte sehen, dass er schneller war als ich und so zog ich es vor, meine Position zu halten und weitere Punkte in der Meisterschaft zu sichern.“

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™