Lorenzo Schnellster im nebligen freien Training in Laguna Seca

Samstag, 28 Juli 2012

Im letzten freien Training zum Red Bull U.S. Grand Prix in Laguna Seca herrschten die meiste Zeit neblige Bedingungen und es war Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo, dem es gelang, die schnellste Runde vor Ben Spies und Nicky Hayden abzuliefern.

Bevor das dritte freie Training an der kalifornischen Küste starten konnte, zogen dichte Nebelwolken über die Strecke und bei einer leicht schmutzigen und feuchten Fahrbahn wagten sich nur eine Handvoll Fahrer auf eine Erkundungstour. Darunter war Attack Performance Wildcard-Pilot Steve Rapp, der eine große Anzahl an Runden fuhr, um sein CRT-Bike auf ein konkurrenzfähigeres Level zu bringen. Am Ende verbesserte er seine Zeit von gestern um über zwei Sekunden. Erst die letzten 12 Minuten fuhr die verbliebene Mehrheit des MotoGP-Feldes nach draußen, um ein paar wenige Runden zu absolvieren. Nur die beiden Repsol Honda Team-Piloten Dani Pedrosa und Casey Stoner blieben in der Box.

Bei Bedingungen, die kein Vergleich zu dem sonnigen Himmel von gestern waren, werden die meisten Fahrer nur wenige Vorteile aus ihrem kurzen Ausflug gezogen haben, dennoch war die Zeit von Lorenzo (1:21,445) am Ende weniger als ein Zehntel langsamer als seine beste Runde von gestern und verwies damit Teamkollege Ben Spies mit über acht Zehntel hinter sich auf Platz zwei. Publikumsliebling, Ducati-Team-Pilot Nicky Hayden, fuhr die drittschnellste Zeit vor Monster Yamaha Tech 3-Pilot Cal Crutchlow.

Haydens Teamkollege Valentino Rossi setzte seine Ducati auf den fünften Rang, gefolgt von der Satelliten-Honda von LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl und San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista. Die Fahrer von Power Electronics Aspar, Randy de Puniet und Aleix Espargaró, beendeten das Morgentraining auf den Plätzen acht und neun. Cardion AB Racing-Pilot Karel Abraham machte die Top-10 komplett. Avintia Blusens-Pilot Iván Silva, der einer der ersten auf der Strecke war, kam mehrmals von der Strecke ab, konnte jedoch größere Stürze vermeiden.

Laguna Seca ist als Strecke bekannt, bei der vor allem morgens ungünstige Wetterbedingungen herrschen können, aber die Vorhersage für das Qualifying am Nachmittag sagt bereits warmes und sonniges Wetter voraus.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™