Abraham wurde an Schulter operiert

Mittwoch, 9 Oktober 2013

Karel Abraham wurde in Tschechien an der linken Schulter operiert, die er sich während des Eröffnungstrainings zum Indianapolis Grand Prix Mitte August verletzt hatte.

Abraham stürzte am 16. August per Highsider auf dem Indianapolis Motor Speedway und zog sich dabei eine Schulterverletzung zu. Am 18. September wurde bestätigt, dass er sich einer Operation unterziehen muss und den Rest der Saison ausfällt. In der Zwischenzeit wurde er bei Cardion AB Motoracing bereits vom Intaliener Luca Scassa ersetzt.

„Karel Abraham erlitt eine multiple Verletzungen des Schultergelenks,” erklärte Igor Čižmár, Oberarzt der Trauma-Abteilung im tschechischen Universitätskrankenhaus Olomouc, wo der Eingriff durchgeführt wurde.

„Seine Bänder der Gelenkkapsel an der Außenseite des Gelenks wurden beschädigt, während die Bänder, die das Schulterblatt und das Schlüsselbein verbinden, teilweise gerissen sind und somit eine schwache Verknüpfung bilden. Dies verursachte Instabilität im Gelenk. Die Bänder, die das Schulterblatt und das Schlüsselbein verbinden, konnten die Schulter nicht mehr an Ort und Stelle halten, somit war es notwendig, ein Transplantat einer Sehne aus dem Unterarm einzusetzen; die Verwendung dieser Sehne ist Standard und der Patient wird davon nichts bemerken, auch nicht, wenn er sich beim Sport voll verausgabt.”

„Karel kann in zwei oder drei Wochen frühestens mit dem Training beginnen. Nach und nach wird er das Niveau der Übungen aufbauen, so dass er nach fünf oder sechs Wochen in der Lage sein sollte, wieder unter voller Belastung zu trainieren.”

Obwohl er noch nicht wieder Motorradfahren kann, erklärte Abraham, dass er dieses Wochenende nach Brünn kommen wird, um an einer Veranstaltung in Erinnerung an Marco Simoncelli teilzunehmen.

„Ich bin froh, dass wir die Angelegenheit erledigt haben und wenn die Reha abgeschlossen ist, bin ich sicher, dass ich beim Training und auf dem Motorrad wieder 100% geben kann,” so Abraham. „Ich habe den ganzen Winter vor mir. Das Ziel ist es, ohne Beschwerden an den Vorsaison-Tests teilzunehmen. Es wird natürlich eine Weile dauern, bevor ich wieder aufs Motorrad steigen kann, aber ich kann es kaum erwarten, diesen Sonntag auf den Masaryk-Ring zu kommen, um bei der Marco Simoncelli Memorial-Fahrt zuzuschauen.”

 

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™