Alex Márquez erfolgreich an der rechten Schulter operiert

Freitag, 20 Dezember 2013

Moto3-Rookie des Jahres 2013, Alex Márquez, hat die Winterpause genutzt, um sich an seiner Schulter operieren zu lassen.

Der Estrella Galicia 0,0-Fahrer, der unter einer wiederkehrenden Auskugelung des Gelenks gelitten hatte, wurde im Universitätskrankenhaus Quiron Dexeus in Barcelona operiert und muss sich nun 3 Wochen lang ausruhen.

Die Operation wurde von Dr. Xavier Mir, Leiter der Chirurgie-Abteilung für Hände und Obere Extremitäten, und von Dr. Victor Marlet, Leiter der Arthroskopie-Abteilung, durchgeführt. Die Ärzte „stabilisierten die Schulter, indem sie einen Knochenblock einsetzten und die vorderen Schulter-Bänder rekonstruierten.”

Die Entscheidung zur Operation wurde getroffen, nachdem Márquez in den letzten Monaten mit den genannten Problemen kämpfte, seit er sich beim Grand Prix von Malaysia 2013 seine Schulter ausgerenkt hatte. Nun hofft er, in bestmöglicher Form in die Saison 2014 starten zu können.

TAGS 2013

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™