Ambrogio Racing ab Misano mit Mahindra

Montag, 2 September 2013

Das Moto3™-Team Ambrogio Racing hat angekündigt, dass sie bereits ab der nächsten Runde in Misano mit Mahindra-Motorrädern antreten werden. Ambrogio-Piloten sind derzeit der Südafrikaner Brad Binder - der seinen Vertrag bereits für das Jahr 2014 erneuert hat - und der Deutsche Luca Amato, der den Briten Danny Webb ersetzt.

 

Das italienische Team wird mit sofortiger Wirkung von seinen aktuellen Suter-Hondas zum Mahindra-Paket wechseln.

'Nach einem sehr erfolgreichen Debüt in der hart umkämpften Moto3™-Grand-Prix-Klasse, freut sich Mahindra Racing bekanntgeben zu können, dass das Unternehmen nun zwei Mahindra MGP3O 2013-Rennmaschinen an das Ambrogio Racing als ersten Moto3-Kunden liefern wird,' bestätigte eine Meldung. 'Ambrogio Racing wird seine neuen Mahindra-Bikes in zwei Wochen in Misano bei dem Grand Prix di San Marino e della Riviera di Rimini einführen. Der deutsche Team-Fahrer, Luca Amato und dessen südafrikanischer Teamkollegen Brad Binder werden die verbleibenden sechs Moto3-Rennen der Saison 2013 auf der MGP3O bestreiten.'

Die Vereinbarung bedeutet, dass nächste Woche in Misano nicht weniger als fünf Mahindra-Bikes in der Startaufstellung stehen werden. Neben Binder und Amato sind auch die Werks-Mahindra Racing-Fahrer Miguel Oliveira und Efren Vazquez am Start sowie Wildcard-Pilot Andrea Locatelli, derzeit Führender der CIV-Meisterschaft in Italien.

„Wir haben in der bisherigen Saison die Zuverlässigkeit und Leistung der MGP3O bewiesen,” sagte Mufaddal Choonia, CEO von Mahindra Racing. „Wir sind zuversichtlich, dass wir weitere Verbesserungen erreichen können und derzeit ist unsere Entwicklungsarbeit in der Schweiz und in Indien in vollem Gange. Das Interesse von anderen Teams war sehr groß und wir freuen uns sehr darüber, in Misano fünf Mahindra-MGP3O-Maschinen in der Startaufstellung sehen zu können. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft mit Ambrogio Racing. Ich kann sagen, dass dies fast ein historischer Moment für die indische Automobiltechnik ist.”

„Die Leistung des Teams zu verbessern, ist unser ständiges Ziel, denn wir wollen unseren Fahrern die bestmögliche Chance geben, ihr Talent zu zeigen,” ergänt Fiorenzo Caponera, Teambesitzer von Ambrogio Racing. „Mahindra ist ein neuer Name in der Weltmeisterschaft, aber das Engagement und die hervorragenden Ergebnisse des Unternehmens in dieser Saison, machen es zur perfekten Wahl für unser Programm.”

Das werkseitige Mahindra-Team hat bereits bei zahlreichen Gelegenheiten in diesem Jahr seine Schnelligkeit bewiesen. Etwa als der Portugiese Oliveira in Assen die Pole-Position holte und in dieser Saison drei weitere Platzierungen in der ersten Startreihe sichern konnte.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™