Ein ermutigender Start für Pedrosa und Márquez

An encouraging start for Pedrosa and Marquez
Freitag, 12 Juli 2013

Das Repsol Honda Team beendete den Eröffnungstag für den eni Motorrad Grand Prix Deutschland auf den Plätzen drei und fünf. Jetzt, da Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo außer Gefecht gesetzt ist, haben die Honda-Fahrer eine noch größere Chance auf den Sieg am Sonntag.

Pedrosa hat auf dem Sachsenring in den vergangenen drei Jahren gewonnen und begann seine Arbeit heute, indem er den Fokus auf die Leistung seiner Bridgestone-Reifen legte.

„Heute haben wir uns auf die Reifen konzentriert, um herauszufinden, was die ideale Wahl für das Rennen am Sonntag ist,” erklärte Pedrosa. „In letzter Zeit hatten wir einige Probleme mit den Verbindungen, die ein wenig härter als normal sind. Ich hatte Zeit, um alle Optionen zu testen und im Allgemeinen haben sie gut funktioniert. Allerdings müssen wir morgen ein etwas besseres Setup für die Kurven finden. Zu Jorge, mal sehen, wie sein Zustand ist, bevor wir es kommentieren - wir kennen noch keine Details. Im Moment sieht es nicht gut für ihn aus, daher wünsche ich ihm alles Gute.”

Márquez ist kein Fremder auf dem Sachsenring, nachdem er seine drei letzten Rennen auf der Rennstrecke gewann (einmal in der 125-ccm-Klasse und zweimal in der Moto2™).

„Der Tag war sehr positiv und ich bin sehr zufrieden, wie das Training soweit gelaufen ist, denn ich habe mich langsam verbessert,” sagte der 20-Jährige. „Von Anfang an habe ich mich sehr wohl gefühlt - dafür, dass es eine kleine Strecke ist, ist die Geschwindigkeit im Vergleich dazu, wenn man mit einem Moto2-Bike unterwegs ist, nicht so anders. Natürlich erreicht man die Brems-Punkte schneller und man muss neue Referenzen verwenden, aber auf anderen Strecken ist es ähnlich. Das hilft mir, mich ein wenig schneller anzupassen.”

„Wir haben hart gearbeitet, aber es gibt noch einige Bereiche auf der Strecke, wo ich mich verbessern und konsistenter sein muss und wo wir ein gutes Setup finden müssen. Morgen werden wir versuchen, in der gleichen Weise weiterzuarbeiten. Es tut mir leid, dass Jorge einen weiteren großen Sturz hatte. Wir warten auf Neuigkeiten und ich schicke ihm meine besten Wünsche.”

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™