Márquez mit 2014-Honda zufrieden

Aragon Test Day 3
Donnerstag, 20 Juni 2013

Repsol Honda Team-Pilot Marc Márquez drehte am letzten Aragon-Test-Tag nur 13 Runden auf der neuen Honda RC213V 2014, dennoch schien er mit der Maschine bereits zufrieden zu sein. In der Zwischenzeit beendeten Suzuki und De Puniet ihre erste Testwoche in Europa.

Während die meisten seiner Konkurrenten nach Abschluss ihrer Testarbeit schon gestern ihren Heimweg antraten, fuhr Márquez insgesamt 73 Runden auf der Strecke, davon 60 mit seiner aktuellen Maschine, um sich weiter anzupassen und die Entwicklungsarbeit seines Bikes fortzusetzen.

Der Spanier äußerte sich positiv über die 2014-Maschine, bestätigte aber auch, dass er in dieser Saison bei seiner aktuellen RC213V bleiben wird, da er sie bereits für extrem wettbewerbsfähig hält.

Der einzige andere Fahrer, der ihm heute auf der Strecke Gesellschaft leistete, war Randy de Puniet. Der Franzose absolvierte ein langwieriges Testprogramm mit Suzuki und notierte eine Rundenzeit, die etwa eine Sekunde langsamer war, als die von Márquez (1:48,6 für den Spanier, 1:49,5 für De Puniet). Suzuki plant weitere Tests für August in Motegi, um dann für den offiziellen Test in Misano und einen privaten Test in Mugello nach Europa zurückzukehren.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™