Bradl: „Der Losail Circuit liegt den Yamahas"

Bradl: “Losail circuit suiting the Yamahas”
Donnerstag, 4 April 2013

Stefan Bradl gibt nach dem ersten Tag auf dem Losail International Circuit zu, dass Yamaha an diesem Wochenende beim Commercial Bank Grand Prix von Katar gute Karten hat. Nachdem Jorge Lorenzo, Cal Crutchlow und Valentino Rossi die ersten drei Plätze einnahmen, beendete der Deutsche den Donnerstag auf Position sieben.

Zuversichtlich, 2013 seinen ersten MotoGP™-Podiumsplatz zu erreichen, erwartet der Moto2™-Weltmeister von vor zwei Jahren einen harten Start in die Saison.

„Alles lief gut heute Abend.” erklärte der LCR Honda MotoGP-Fahrer im Interview mit motogp.com. „Der Grip war nicht so schlecht, wie er aussah. Ich habe mich auf dem Motorrad ziemlich wohl gefühlt. Leider habe ich zu viele Fehler in Kurve 1 gemacht. Ich habe mich einige Male verbremst. Da müssen wir uns noch verbessern. Das Bike ist noch etwas nervös in den harten Bremszonen, aber ich denke, dass wir einen Weg finden werden, um dies zu verbessern. Ich bin sehr zuversichtlich für morgen, dass wir das Bike verbessern können, aber auch unsere Rundenzeit und unsere Position.”

„Das Layout der Strecke scheint gut zu Yamaha zu passen. Ich denke, da haben sie einen kleinen Vorteil. Aber ansonsten ist Honda auch nicht so schlecht, unser Top-Speed ist gut. Honda ist überall konkurrenzfähig. Wir müssen hart arbeiten, denn Yamaha ist sehr stark, aber im Allgemeinen denke ich, dass wir in der Lage sind, mit ihnen mitzuhalten.”

Bradl beendete Tag 1 vor dem Repsol Honda Team-Bike von Dani Pedrosa, der führende Honda-Pilot jedoch war Pedrosas Teamkollege Marc Márquez auf dem vierten Platz.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™