Bradl unzufrieden mit Kurvenspeed in Brünn

Bradl lacking in corner exit speed
Montag, 26 August 2013

Stefan Bradl begann den bwin Grand Prix der Tschechischen Republik auf dem achten Platz. Obwohl der Deutsche zwei Positionen weiter vorn die Ziellinie überqueren konnte, hatten er und LCR Honda MotoGP mehr erhofft.

Brünn war ein etwas einsames Rennen für den Moto2™-Weltmeister von 2011, der fast zehn Sekunden hinter dem Fünftplatzierten, Àlvaro Bautista (GO&FUN Honda Gresini), aber mehr als 15 Sekunden vor Andrea Dovizioso (Ducati Team) ins Ziel kam.

„Der sechste Platz ist nicht so schlecht, wenn man das ganze Wochenende bedenkt, aber ich wollte schneller sein. Wir konnten das Bike nicht so verbessern wie ich es wollte. Ich hatte viele Probleme mit dem Kantengrip auf der rechten und linken Seite des Hinterrads.”

„Ich musste kämpfen, um Fahrt zu bekommen und aus der Kurve heraus beschleunigen zu können. Ich habe vieles ausprobiert, um den Hinterreifen während des Rennens zu schonen. Aber mit den langgezogenen Kurven hier muss man schauen, dass man den Kurvenspeed halten kann. Am Anfang war ich hinter Rossi und Smith und habe bemerkt, dass diese den Kurvenspeed besser halten konnten.”

„Ich wollte die Geschwindigkeit der Beiden mitgehen, habe es aber nicht geschafft. Jetzt wartet Silverstone auf uns, dort werden wir weiter daran arbeiten.”

Das kommende Wochenende findet der Hertz British Grand Prix statt. Es ist das letzte von drei Rennen in Folge. 2012 qualifizierte sich Bradl für den neunten Startplatz und beendete das Rennen als Achter.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™