Bradl: „Unser Ziel ist es, unter die Top-5 zu kommen"

Bradl left to lament qualifying performance
Samstag, 20 April 2013

Stefan Bradl hatte sich in Texas die erste Startreihe erhofft, nachdem er vor einem Monat einer von nur fünf Werkspiloten war, die auf dem Circuit of the Americas einen dreitägigen Test durchführten. Den Freitag beendete er bequem in den Top-3, im Qualifying am Samstag entschied er den fünften Startplatz für sich.

„Heute war ein guter Tag für uns, da wir das gesamte Potenzial der harten Reifen nutzen konnten und das ist ein gutes Zeichen für uns. Im vierten freien Training konnten wir längere Entfernungen zurücklegen und dadurch die harten Reifen besser beurteilen.”, fasste der Deutsche den zweiten Tag in Austin zusammen.

„Wir verbesserten unsere Konstanz und ich bin mit dem Bike-Setup bisher zufrieden, denn wir können von der ersten bis zur letzten Runde schnell sein... Das heutige Qualifying lief gut, aber ich bin nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Unser Ziel ist es, unter die Top-5 zu kommen und mit den Jungs vorne mitzuhalten.”

Bradl startet aus der Mitte der zweiten Reihe, zwischen Monster Yamaha Tech 3-Fahrer Cal Crutchlow und Ducati Team-Pilot Andrea Dovizioso.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™