Carrasco lässt sich vom Druck nicht einschüchtern

Carrasco not fazed by outside pressure
Dienstag, 11 Juni 2013

Ana Carrasco mag zwar die einzige weibliche Teilnehmerin in den MotoGP™-WM-Kategorien sein, aber das stört die Team Calvo-Amazone, die auf ein erstes Punkte-Finish in der Moto3™ hofft, gänzlich wenig.

Nachdem sie beim Saison-Auftakt in Katar debütierte, schaut sich Carrasco von Teamkollege Maverick Viñales, der die WM anführt und bereits zwei Rennen gewinnen konnte, so viel wie möglich ab. Darüber hinaus lässt sich die 16-jährige Murcianerin von der Geschlechterfrage nicht aus der Ruhe bringen.

„Es ist mehr Druck da, weil jeder auf dich schaut. Sie wollen sehen, ob du als einzige Frau besser oder schlechter bist,” beginnt Carrasco. „Aber die Wahrheit ist, dass es mich nie gestört hat und jetzt noch weniger. Ich weiß nicht viel über Frauen, die Motorradrennen gefahren sind, denn da war ich noch gar nicht geboren.”

„Das Ziel ist es, unter die Top-15 zu kommen. Ich glaube nicht, dass wir mehr erwarten können, denn ich muss noch viel Erfahrung sammeln. Für nächstes Jahr bin ich mir über eines im Klaren - ich will beim gleichen Team weiterfahren und hoffentlich der Spitze näher rücken. Je nachdem, wie wir diese Saison beenden, planen wir für die nächste.”

Für Carrasco steht am kommenden Wochenende das zweite von vier Spanien-Heimrennen dieser Saison an, denn dann findet in Barcelona das sechste von 17 Moto3-Rennen statt.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™