Pedrosa nach Zusammenstoß mit Márquez gestürzt

Pedrosa crashes out after Marquez clash
Sonntag, 29 September 2013

Dani Pedrosas Chancen, in diesem Jahr seinen ersten MotoGP™-Titel zu gewinnen, erhielten am Sonntag einen schweren Schlag, denn nachdem es im Gran Premio Iveco de Aragón zwischen seinem Motorrad und dem Bike von Rennsieger-Marc Márquez zu einer Berührung kam, stürzte Perdosa per Highsider aus dem Rennen.

Während die beiden Teamkollegen hinter Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo an zweiter und dritter Position lagen, kam es bei dem Honda-Duo in Kurve 12 der 6. Runde im MotorLand Aragón zu einer leichten Berührung. Márquez, der sich zu diesem Zeitpunkt auf dem dritten Platz befand, schien sich selber ausgebremst zu haben, woraufhin er die Linie verlassen musste. Durch die Berührung wurde ein Sensor am Hinterrad von Pedrosas Motorrad beschädigt.

„Leider sieht es so aus, dass sie sich leicht berührt haben und der Geschwindigkeits-Sensor am Hinterrad kaputt gegangen ist,” bestätigte Teamchef Livio Suppo.

„Danach funktionierte die Traktionskontrolle nicht mehr und das ist der Grund, warum Dani gestürzt ist. Er ist zurück in der Box und ist in Ordnung.”

Während Pedrosa - an seinem 28. Geburtstag - zum ersten Mal in dieser Saison ein Rennen nicht beenden konnte, ging Márquez an Lorenzo vorbei und feierte seinen sechsten Sieg des Jahres 2013.

Pedrosas Meinung zu dem Vorfall lautete folgendermaßen:

„Ich war auf dem Weg in die Kurve. Er war am Limit, verpasste komplett den Bremspunkt, versuchte mir auszuweichen und in diesem Moment berührte er mich ein wenig und kam von der Strecke ab. Als ich das Gas öffnete, war das Kabel der Traktionskontrolle gebrochen, so dass es zu dem großen Highsider kam. Ich konnte den Sturz wirklich nicht vermeiden, leider.”

„Der positive Teil ist, dass ich körperlich in Ordnung bin. Ich hatte einen großen Aufprall auf meine Hüfte und meinen unteren Rücken, aber es ist momentan nichts, worüber man sich wirklich Sorgen machen muss. Ich hoffe nur, dass ich für das nächste Rennen körperlich fit bin. Ich habe null Punkte (als Folge des Sturzes), aber es war heute nicht mein Fehler - das ist es, was ich davon mitnehme.”

Der Rookie führt nun mit 39 Punkten Vorsprung vor Lorenzo die WM an. Pedrosa bleibt zwar Dritter, sein Rückstand zu Márquez hat sich allerdings auf 59 Punkte erhöht - das heißt, dass sich seine Titel-Hoffnungen beim nächsten Rennen in Malaysia rein rechnerisch in Luft auflösen könnten. In der Zwischenzeit hat die Rennleitung von Repsol Honda Team einen technischen Bericht angefordert, um den Zusammenhang zwischen dem abgerissenen Kabel und dem Versagen der Traktionskontrolle an Dani Pedrosas Maschine beurteilen zu können.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™