Crutchlow fordert mehr Motor-Leistung

Crutchlow calls for greater engine performance
Montag, 30 September 2013

Cal Crutchlow zeigte sich niedergeschlagen, nachdem er am Sonntag im Aragón Grand Prix als Krönung eines frustrierenden Wochenendes an sechster Position ins Ziel fuhr.

Nach der 23-Runden-Begegnung betonte Crutchlow, dass sowohl er als auch sein Teamkollege Bradley Smith im MotorLand Aragón viel an Boden verloren haben, insbesondere entlang der 1 Kilometer langen Gegengeraden.

„Ein nutzloses Rennen für mich,” kommentierte der Monster Yamaha Tech3-Fahrer gegenüber motogp.com. „Wir hätten viel weiter vorn sein müssen, aber wir wurden vom Motor im Stich gelassen. Ohne ersichtlichen Grund hatte das Bike keinen Speed. Heute Morgen (Sonntag) haben wir einen brandneuen Motor erhalten, aber wir hatten das ganze Wochenende Probleme. Wir haben durchschnittlich 10, 12, 13 Kilometer pro Stunde auf die Hondas und sechs oder sieben auf die anderen Yamahas eingebüßt. Wir haben unser Bestes versucht, aber es hat nie funktioniert. Ich glaube, wenn die Motorleistung besser gewesen wäre, hätten wir ein besseres Ergebnis erzielt, aber ich habe alles versucht.”

Nächste Station im Kalender ist der Sepang International Circuit in Malaysia. Die Strecke hält zwei langen Geraden bereit, die parallel zueinander verlaufen und durch eine Haarnadelkurve verbunden sind. Auf die Frage, ob er sich auf das 15. Saison-Rennen freue, antwortete Crutchlow:

„Nicht wirklich. Nicht, wenn wir aus dem Motor mehr Speed herausholen können.”

Vier Rennen vor Ende der MotoGP™-Saison 2013, liegt der Engländer - der in diesem Jahr viermal auf dem Podium stand, nun aber vier aufeinanderfolgende Rennen außerhalb der Top-5 beendet hat - in der Fahrerwertung auf dem fünften Gesamtrang.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™