Beschluss der Grand-Prix-Kommission

Freitag, 27 September 2013

Die Grand-Prix-Kommission, bestehen aus Carmelo Ezpeleta (Dorna, Vorsitzender), Ignacio Verneda (FIM Executive Director, Sport), Herve Poncharal (IRTA) und Takano Tsubouchi (MSMA), in Anwesenheit von Javier Alonso (Dorna) und Mike Trimby (IRTA, Protokollführer der Sitzung), trafen in einer Sitzung am 26. September 2013 im MotorLand Aragón die folgende Entscheidung:

Sportliche Bestimmungen für ALLE Klassen - mit sofortiger Wirksamkeit

Als Reaktion auf eine Anfrage von der Rennleitung und der Safety Commission hat die Grand-Prix-Kommission sofortige Änderung bezüglich der Regelungen von Übungs-Starts getroffen.

Den Fahrern ist es weiterhin erlaubt, wenn es sicher ist, in der Boxenausfahrt, bevor die Strecke beginnt, Starts zu üben.

Den Fahrern ist es auch weiterhin erlaubt, nach Passieren der Zielflagge am Ende des Trainings und des Warm-Ups, Starts zu üben. Allerdings werden die Bereiche, wo die Übungs-Starts gemacht werden dürfen, nach überarbeiteter Verordnung kontrolliert.

Für jede Strecke gibt es ein oder zwei (je nach Streckenlayout) ausgewiesene Start-Übungs-Zonen. Diese Zonen werden den Teams am Mittwoch oder Donnerstag mitgeteilt, bevor das Training beginnt. Starts dürfen nur in den dafür vorgesehenen Zonen geübt werden.

Für diese Zonen gelten folgende Verfahren:

1. Nach der Zielflagge am Ende der Trainingssitzung wird ein Streckenposten seitlich der Strecke positioniert, um die Übungs-Zone(n) anzuzeigen. Die Zone wird sich neben der Ideallinie befinden, auf der gegenüberliegenden Seite der normalen Ideallinie.

2. Vor der Zone werden von Streckenposten gelbe Flaggen geschwenkt, um die Fahrer darauf aufmerksam zu machen, dass sie ihre Motorräder stoppen können, um mit dem Üben der Starts zu beginnen.

3. Die Fahrer können nur dann mit dem Üben der Starts beginnen, wenn vor ihnen keine Motorräder stehen. Das heißt, dass die Fahrer, die sich in der Zone vorn befinden, als erste ihre Starts üben, danach die Fahrern hinter ihnen, und so weiter.

4. Es ist nur ein Übungs-Start pro Zone erlaubt. Es ist nicht erlaubt, einen Übungs-Start zu machen, dann weiter vorn auf der Strecke zu stoppen und in der gleichen Zone einen weiteren Übungs-Start zu machen.

5. Fahrer, die keinen Übungs-Start machen wollen, dürfen langsam auf der Ideallinie, also auf der gegenüberliegenden Seite der Übungs-Zone weiterfahren.

 

TAGS Aragon

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™