Doviziosos Ducati-Abenteuer beginnt beim Wrooom 2013

Dienstag, 15 Januar 2013

Andrea Dovizioso wurde heute beim jährlich stattfindenden Wrooom-Event des Bologna-Werks der Welt als offizieller Ducati-Fahrer vorgestellt.

 

Dovizioso stand am ersten Tag der Veranstaltung im italienischen Skiort Madonna di Campiglio im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, als er vor der Presse über die große Herausforderung, die vor ihm liegt, sprach. Der Italiener war bei seinen ersten Vorhaben mit der Desmosedici nicht von viel Glück gesegnet. Zuerst fiel er in Valencia dem Wetter zum Opfer und dann machte ihm beim Test in Jerez, Ende des letzten Jahres, eine alte Nackenverletzung zu schaffen.

Dovizioso sagte: „Ich habe einen Mikro-Bandscheibenvorfall zwischen den Halswirbeln C5 und C6. Ich hatte einige Probleme bei der Monza-Rallye und in Jerez de la Frontera in der ersten Kurve, wo der Nacken total blockierte. Es geht mir gut, auch wenn die Mikro-Fraktur immer noch da ist. Es muss noch etwas weiter behandelt werden, aber ich werde für Malaysia bereit sein. Mein erster Eindruck von dem Motorrad aber war gut. Ich hatte ein völlig unbeherrschbares Motorrad erwartet, nach allem was mir gesagt wurde, aber es war nicht so. In Jerez hielt mich mein Nacken-Problem auf, aber mit sechs Tagen in Malaysia, ist genug Zeit, die Ducati verstehen zu lernen.”

Sepang wird der eigentliche Startschuss für Doviziosos Abenteuer in Rot sein: „Das Ziel ist einfach. Wir müssen daran arbeiten, die Lücke zu reduzieren. Ich entschied mich für diese Herausforderung, weil ich weiß, dass ich gut bin. Ich muss noch alle kennlernen, aber es ist ein langfristiges Projekt und das erste Rennen wird weniger auf die Ergebnisse ausgerichtet sein.” Bezüglich der technischen Aspekte fügte er hinzu: „ Jedes Motorrad hat seine eigene Philosophie und man muss die positiven Aspekte der Desmosedici finden. Viel wird davon abhängen, was geändert werden muss.”

„Wir müssen für eventuelle Änderungen offen sein. Basierend auf der verfügbaren Zeit, werden wir die möglichen und notwendigen Änderungen vornehmen. Es macht keinen Sinn, bereits Gespräche auf einem technischen Niveau zu führen, weil ich zu wenig mit der Desmosedici gefahren bin. Sicher ist, dass wir in die Saison 2013 mit dem gleichen Material starten, welches Ende letzten Jahres eingesetzt wurde. Das erste Jahr wird etwas Besonderes sein: wir müssen das Motorrad verstehen und wir müssen hauptsächlich an den MotoGP-Wochenenden arbeiten. Das erste Jahr wird aus viel Arbeit bestehen, wo wir entscheiden, was zu tun ist, um wichtige Ergebnisse zu erzielen.”

Im Hinblick, dass er die Nachfolge von Valentino Rossi antritt, sagte er: „An die Stelle von Valentino zu rücken ist etwas ganz Besonderes, aber die Tatsache, dass er nicht viel mit diesem Bike erreicht hat, hilft.”

Dovizioso, der nur 30 km von Borgo Panigale entfernt lebt, und dem Werk praktisch täglich einen Besuch abstatten könnte, sagte: „Ich könnte die Rennabteilung wirklich nerven (lacht). Nein, im Ernst, in der Lage zu sein, mit den Ingenieuren zu arbeiten, die dich normalerweise nicht sehen, weil sie nie reisen, kann entscheidend sein und zu unseren Gunsten arbeiten.”

Schließlich sprach Dovi auch von seinem neuen Teamkollegen Nicky Hayden: „Nicky war schon immer ein ruhiger und korrekter Fahrer. Wir haben einen ähnlichen Charakter und wenn der Wunsch besteht, zusammenzuarbeiten, werde ich der erste sein, der die Daten mit ihm teilt. Er ist ein guter Mensch und es gibt nicht viele solche Fahrer auf der Welt.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™