Ducati Team-Piloten sind sich noch uneinig

Ducati Team riders still at odds with bikes
Dienstag, 18 Juni 2013

Das Ducati Team-Duo Nicky Hayden und Andrea Dovizioso waren nach einem Vergleich der aktuellen und der neuen GP13-Desmosedici beim Ein-Tages-Test am Montag in Barcelona noch unzufrieden mit den Ergebnissen.

Hayden beendete den Tag auf dem zweiten Platz, gab aber schnell zu, dass er mit dem Original-GP13-Chassis noch schnellere Rundenzeiten erreichen kann.

„Wir waren mit dem Labor-Bike hier, was jetzt ein richtiges Motorrad ist, aber ich kann leider keine Fortschritte erkennen und ich bin durchweg schneller mit dem Standard-Bike,” sagte der Weltmeister von 2006. „Es ist frustrierend, weil wir einen Schritt nach vorn machen und den Jungs an der Spitze näher kommen wollen, aber mit dem Bike kann ich es einfach nicht erreichen. Ich hoffe, dass wir zumindest ein paar nützliche Informationen für die Ingenieure gefunden haben.”

Dovizioso war derselben Meinung wie sein Teamkollege, als er am Sonntagnachmittag auf die vorhandenen Probleme einging.

„Wir hatten im Laufe des Wochenendes Probleme, weil sich das Layout der Strecke zu Jerez und Mugello wirklich sehr unterscheidet,” erklärte der Italiener. „Die positiven und negativen Aspekte sind wirklich sehr, sehr klein. Wir müssen jetzt in einem Meeting entscheiden, welches Bike wir in Assen verwenden, aber der Unterschied ist sehr klein und leider nicht das, was wir benötigen, um die Lücke zu reduzieren. Wir werden eine Entscheidung treffen, aber das ist nicht das, was wirklich wichtig ist.”

Ein erfreulicher Lichtblick war, dass Hayden mit dem neuen harten Hinterreifen, der von MotoGP-Reifenhersteller Bridgestone für den Test bereitgestellt wurden, glücklich war. Diese spezielle Verbindung kommt der aktuellen Medium-Spezifikation näher und wurde entwickelt, um die Fahrer gegen Ende des Rennen vermehrt zu unterstützen.

„Wir testeten den neuen harten Bridgestone-Reifen und da konnte man ein gutes Potential erkennen,” fuhr Hayden fort. „Dieses Wochenende, und so ziemlich das ganze Jahr, waren wir wirklich nicht in der Lage gewesen, die harten Reifen zu benutzen.”

„Für mich waren die härteren Reifen an diesem Wochenende eine Katastrophe, aber heute hatte ich ein gutes Gefühl mit dem neuen harten Reifen. Ich konnte eine 42,4 (Rundenzeit) erzielen und viele Runden damit fahren. Das wird ihnen hoffentlich eine Richtung geben, um uns zu helfen, je heißer der Sommer wird, die harten Reifen zu verwenden. Wir werden es brauchen.”

Während des Ein-Tages-Tests war Hayden einer von nur zwei Fahrern, der bis 73 Runden auf dem Circuit de Catalunya absolviert haben. Dovizioso drehte 56 Runden, womit das Team an einem Tag insgesamt bis zu 129 Runden (das entspricht knapp 610 Kilometer) gefahren ist.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™