Edwards von CRT-Top-Platzierung in Japan begeistert

Edwards delighted to lead CRTs in Japan
Dienstag, 29 Oktober 2013

Nach einem Crash von Aleix Espargaró (Power Electronics Aspar) war es Colin Edwards (NGM Mobile Forward Racing), der die CRT-Riege am Sonntag im Grand Prix von Japan anführte.

Nachdem er Espargaró vor ihm stürzen sah, gab Edwards alles, um seinen Vorsprung gegenüber dem zweiten Aspar-Piloten Randy de Puniet auszubauen und beendete das Rennen schließlich an 12. Position.

„Das Rennen war gut,” erklärte Edwards. „Das ganze Wochenende war natürlich seltsam: manchmal konnte man nicht fahren (wegen des Wetters) und es war das letzte von drei Rennen in Folge weg von zu Hause. Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll! Aber das Rennen selbst war gut. Ich hatte einen guten Start und tat, was ich tun musste.”

Im Hinblick auf den Sturz von Espargaró, fuhr Edwards fort:

„Aleix hatte irgendein Problem. Als ich das gesehen habe, nahm ich meinen Kopf nach unten, hämmerte die Runden hin und bildete eine Lücke zu Randy, um es nach Hause zu holen. Meine NGM Forward-FTR war fantastisch - es war großartig! Vielen Dank an alle in meinem Team, sie haben an diesem Wochenende, wo nur wenig Zeit zur Verfügung stand, einen tollen Job gemacht. Ich freue mich nun auf das letzte Rennen, bevor es nach Hause geht, um ein wenig zu entspannen und dann gestärkt wiederzukommen.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™