Espargaró begeistert von sechstem Startplatz

Espargaro delighted with sixth on grid
Samstag, 14 September 2013

Nachdem er am Samstag in Misano im Qualifying mehrere mit Prototypen ausgestattete Fahrer hinter sich ließ, war Aleix Espargaró mit seinem Q2-Ergebnis sehr zufrieden.

Der Power Electronics Aspar-Fahrer fuhr auf seiner ART-Maschine eine Bestzeit von 1:34,028 - eine glänzende Leistung, die ihm den sechsten Platz in der Startaufstellung einbrachte und mit der er die erste Startreihe um nur 0,455 Sekunden verpasste.

Mit dem Ergebnis qualifizierte er sich vor Piloten wie Stefan Bradl, Àlvaro Bautista, Andrea Dovizioso und Nicky Hayden. Espargaró sprach danach mit motogp.com über seine Eindrücke:

„Ich bin glücklich, weil es ein wirklich guter Nachmittag war. Auf dem ersten Satz neuer Reifen ist mit ein Fehler passiert. Meine Rundenzeit war nicht schlecht, aber ich wusste, dass wir viel schneller sein könnten. Dann mit dem zweiten Reifensatz habe ich zwei wirklich schnelle Runden aufgestellt und habe es damit in die zweite Reihe geschafft.”

Er fuhr fort: „Ich bin stolz darüber, denn obwohl wir in Deutschland bereits in der zweiten Reihe waren, war das ohne Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo auf der Strecke. Im Rennen werde ich versuchen, einen guten Start zu machen und dann versuchen, wieder unter die Top-6 zu kommen.”

Auf die Frage, wie es für ihn ist, in Misano zu fahren, antwortete Espargaró: „Ich mag diese Strecke und seitdem ich in der 250-ccm-Klasse gefahren bin, genieße ich es jedes Mal, wenn wir hierher kommen. Unser Motorrad funktioniert hier auch sehr gut. Die Strecke ist wirklich eng und klein, daher ist die Leistung nicht so wichtig. Wir müssen also versuchen, das zu unserem Vorteil zu nutzen.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™