Ezpeleta reist nach Argentinien, um Grand Prix 2014 zu sichern

Mittwoch, 28 November 2012

Carmelo Ezpeleta, Dorna Sports CEO, kam am Dienstagmorgen in Argentinien an, um die Aufnahme des Rennens auf der Strecke Termas de Rio Hondo in den MotoGP-Kalender 2014 sicherzustellen.

Er besuchte den Termas de Rio Hondo-Circuit, um die laufenden Arbeiten, die auf der Strecke durchgeführt werden, zu besichtigen und nahm danach bei einer Pressekonferenz für die lokalen Medien teil. Daraufhin kehrte er unverzüglich nach Buenos Aires zurück, wo er seine zweite Pressekonferenz zusammen mit dem Gouverneur der Provinz Santiago del Estero [die Region der Rennstrecke], Gerardo Zamora, und Orly Terranova von der OSD-Gruppe, die den argentinischen GP organisiert, hielt.

Ezpeleta sagte: „Ich bin nach Argentinien gereist, um mehr über den Termas de Rio Hondo-Circuit zu erfahren und ich weiß die Arbeiten, die an der Rennstrecke vorgenommen werden, zu schätzen. Das neue Layout wird schnell sein, mit einem sehr originellen Design, daher möchte ich Gouverneur Zamora, Enrique Meyer, dem Minister für Tourismus, und dem Veranstalter für das Erschaffen einer tollen Strecke gratulieren.”

Ezpeleta erklärte auch, dass er „nach Argentina gereist ist, um zu klären und sicherzustellen, dass im April 2014 der Grand Prix von Argentinien stattfindet”, nach Überwindung einiger Hindernisse.

Dann fügte er hinzu, dass, wie bei jeder Strecke, einige Tests mit Moto3-, Moto2- und MotoGP-Maschinen gemacht werden müssen, die wahrscheinlich im Juni 2013 offiziell gemacht werden.

Auf der Pressekonferenz in Buenos Aires sprach Ezpeleta detailliert, von Anfang bis Ende, über die Verhandlungsgeschichte mit den Vertretern von Argentinien, beginnend mit der Unterzeichnung der Vereinbarung mit Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner in Paris, der Präsentation des Argentinen-GPs in Assen und schließlich dem späteren Schreiben von Repsol, das Fahrern und Teams aus Sicherheitsgründen von der Reise nach Argentinien abriet. Er kommentierte, dass das Außenministerium von Spanien vor kurzem erklärte, dass keine Sicherheitsprobleme in Argentinien bestehen. Diese Mitteilung erfolgte allerdings nach Ablauf der Frist, um das MotoGP-Rennen für das Kalenderjahr 2013 zu sichern.

Sowohl Gerardo Zamora, der Gouverneur der Provinz Santiago del Estero, als auch Orly Terranova dankten Carmelo Ezpeleta für sein Erscheinen in Argentinien. Zamora kommentierte: „Unsere Hoffnung war, den GP 2013 zu bekommen, das ist es, was wir der argentinischen Öffentlichkeit versprochen hatten, Zeuge eines internationalen Ereignisses wie der MotoGP zu sein.” Terranova fügte hinzu: „Die Anwesenheit von Carmelo Ezpeleta ist der Beweis für die ernstzunehmende und professionelle Arbeit, die in Termos getan wird.”

 

TAGS 2013

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™