Folger macht das Beste aus dem zweigeteilten Rennen

Dienstag, 23 April 2013

Für Jonas Folger kam die Unterbrechung des Moto3™-Rennens in Texas am Sonntag nicht ungelegen. Der Mapfre Aspar Moto3 Team-Pilot, der den Fünf-Runden-Sprint letztendlich als Vierter beendete, konnte vor dem Neustart seine Maschine neu konfigurieren.

Das Rennen wurde abgebrochen, als der Niederländer Jasper Iwema schwer gestürzt war für zwei Minuten bewusstlos auf dem Circuit of the Americas liegen blieb. Er wurde danach in einem Krankenhaus in Austin untersucht und ist bereits wieder auf dem Weg der Besserung.

„Am Wochenende haben wir es ziemlich schwer gefunden, uns an den Circuit of the Americas anzupassen,” sagte der Deutsche. „Trotzdem haben wir nie aufgehört, in den Trainings zu kämpfen - oder im Rennen. Ich muss zugeben, dass uns die Rennunterbrechung zugute kam, weil ich dadurch die Chance hatte, meinem Team einige nützliche Informationen zu geben, um Änderungen vorzunehmen.”

„Damit haben wir einen Schritt nach vorn gemacht. Am Ende habe ich den vierten Platz belegt und es war schade, dass ich nicht für das Podium kämpfen konnte. Wir müssen zufrieden sein, dass wir, trotz unserer Probleme, jede Menge Punkte mitnehmen konnten. Am Ende des Wochenendes haben wir unsere Leistung verbessert.”

„Ich habe versucht, in beiden der zwei Teile mein Bestes geben, aber vielleicht habe ich im zweiten Teil ein paar Fehler gemacht, beim Versuch, die Gruppe am Wegfahren zu hindern. Das bedeutete, dass ich Viñales nicht bis zur letzten Runde folgen konnte. Natürlich hätte es uns gefallen, für das Podium zu kämpfen, aber in Jerez bin ich mir sicher, dass wir ein besseres Wochenende haben werden.”

Nach zwei Rennen der Moto3™-Saison 2013 wird die WM-Tabelle von Estrella Galicia 0,0-Pilot Alex Rins angeführt. Folger besetzt mit insgesamt 24 Punkten (17 Punkte hinter der Spitze) den vierten Gesamtrang.

 

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™