Jonas Folger nimmt nicht am Catalunya-GP teil

Folger out of Catalunya weekend
Freitag, 14 Juni 2013

Nachdem er am Freitagmorgen am ersten freien Training für den Gran Premi de Catalunya teilnahm und dieses aufgrund starker Schmerzen nach nur fünf Runden abbrechen musste, entschied der Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot nach einer Untersuchung im Clinica Mobile, auf eine weitere Teilnahme zu verzichten, um sein verletztes rechtes Handgelenk zu schonen und keine weiteren Schäden zu riskieren.

Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger verletzte am Mittwoch vergangene Woche beim Motocross-Training in Italien sein rechtes Handgelenk. Heute Morgen erschien der Deutsche auf dem Circuit de Catalunya, um am ersten freien Training für das sechste Rennen der Saison teilzunehmen. Nach fünf Runden musste Folger die Vormittagssitzung aufgrund von Schmerzen schon wieder beenden. Er begab sich im Anschluss ins Clinica Mobile der Rennstrecke, um sich einer weiteren Untersuchung zu unterziehen. Dort rieten ihm die Ärzte, das Handgelenk zu schonen, um eine weitere Schädigung zu vermeiden. Daraufhin entschied der 19-Jährige gemeinsam mit seinem Team, sein Wochenende in Barcelona vorzeitig zu beenden.

Es handelt sich um einen kleinen Bruch in der Speiche des Unterarms, der nicht verschoben ist. Also keine schwere Verletzung, aber ausreichend, um beim Bremsen für Instabilität im Gelenk zu sorgen. Eine Magnetfeld-Therapie soll den Heilungsprozess des Knochens beschleunigen und intensive Physiotherapie soll helfen, so schnell wie möglich die vollständige Beweglichkeit und Kraft wieder zu erlangen. Wenn alles gut verläuft, kann der Mapfre Aspar-Pilot in zwei Wochen zum Dutch TT in Assen wieder zurückkehren.

Jonas Folger: „Ich habe mir letzte Woche bei einem Motocross-Unfall das rechte Handgelenk verletzt. Ich kam hierher, in der Hoffnung, dass ich trotz Schmerzen fahren kann. Mit diesem Ziel bin ich an diesem Morgen an die Arbeit gegangen, aber um ehrlich zu sein, war es unerträglich, auch auf der Geraden. Ich habe fünf Runden absolviert, um zu sehen, ob es nachlässt, aber die Schmerzen wurden nur noch schlimmer. Danach bin ich ins Medical Center gegangen und am Ende haben wir beschlossen, dass es das Beste sei, sich aus diesem GP zurückzuziehen. Das Produktivste, was wir jetzt tun können, ist, das Gelenk heilen zu lassen und weitere Schäden zu vermeiden. Ich begebe mich in die Hände der Ärzte, um sicherzustellen, dass ich für das nächste Rennen 100% fit bin.”

Jorge Martínez ‘Aspar’: „Es ist schade, dass Jonas das restliche Wochenende ausfallen lassen muss. Es war Pech, dass er sich beim Training verletzt hatte. Er ist hochmotiviert hier angereist und hoffte, trotz Schmerzen antreten zu können. Aber nach den ersten paar Runden an diesem Morgen rieten ihm die Ärzte, das Handgelenk nicht weiter zu belasten. Das Ziel ist nun, für das nächste Rennen wieder fit zu sein. Jonas ist bisher eine tolle Saison gefahren und nachdem er im Mugello-Test einige Verbesserungen fand, freute er sich darauf, diese hier im Training bestätigen zu können. Es ist also nicht der geeignetste Moment, aber das Wichtigste ist jetzt, dass er so schnell wie möglich wieder einsatzbereit ist und in den Kampf für die Moto3-WM zurückkehren kann.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™