Folger: 'Überglücklich' mit Podium in Tschechien

Folger reviews podium in Brno
Dienstag, 27 August 2013

Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger unterstrich im bwin Grand Prix der Tschechischen Republik am Sonntag erneut seine Fähigkeiten und eroberte mit einem späten Überholmanöver den dritten Rang.

Die anfänglich bis zu acht Piloten umfassende Führungsgruppe im Moto3™-Rennen in Brünn reduzierte sich später auf sechs Fahrer, von denen in der letzten Runde jeder seine Chance auf den Tagessieg nutzen wollte. 

Am Ende setzte sich Luis Salom (Red Bull KTM Ajo) um wenige Zehntelsekunden gegenüber Maverick Vinales (Team Calvo) durch. Jonas Folger, der sich am Samstagnachmittag als Siebter für die Startaufstellung qualifizierte, wurde dank einer energischen letzten Runde Dritter, als sich die Estrella Galicia 0,0-Teamkollegen Alex Rins und Alex Márquez in der letzten Bergauf-Passage vor der Ziellinie gegenseitig Tempo raubten. 

Nach seinem dritten Platz in Jerez zu Beginn der Saison bedeutete der dritte Platz in Brünn sein zweites Podium der Saison, noch dazu auf einer Rennstrecke, wo er im vergangenen Jahr einen unglaublichen Sieg feierte. 

„Es war ein tolles Rennen und ich habe es in vollen Zügen genossen, vom Start bis ins Ziel in der Spitzengruppe zu fighten. Es war ein hartes, gleichzeitig aber auch ein interessantes Kräftemessen zwischen den Top-Piloten; keiner wollte nicht einen Zentimeter von seiner Linie abweichen. In der vorletzten Runde habe ich etwas verloren, aber ich habe nicht aufgeben und die wilden Positionskämpfe vor mir gaben mir die Chance, wieder aufzuholen. Ich war spät und hart auf der Bremse, und ich konnte zwei Positionen zurückgewinnen.”

„Dieses Podium haben wir uns wirklich verdient, denn wir haben dafür unbeschreiblich hart gearbeitet. Ich denke, wir können auf unseren Job an diesem Wochenende stolz sein. Ich möchte meinem Team und den Kalex-Ingenieuren ein riesengroßes Dankeschön aussprechen. In Indy am vergangenen Sonntag ist uns ein bedeutender Fortschritt gelungen und hier haben wir einen weiteren gemacht, daher möchte ich diese Form nach Silverstone nächstes Wochenende mitnehmen.”

„Dieser dritte Rang, und vor allem die Tatsache, dass wir heute von Beginn bis zum Ende in der Spitzengruppe mitfighten konnten, gibt dem Selbstvertrauen einen gewaltigen Schub und es zeigt, dass ich sich unser hartes Schuften bezahlt macht. Ich bin überglücklich!”

Folger verteidigte seinen vierten WM-Rang. Der Rückstand zum WM-Dritten Rins beträgt allerdings ganze 70 Punkte und hinter ihm konnte Márquez bis auf neun Punkte aufholen.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™