Hayden fuhr von erster Startreihe auf Platz neun

Hayden ninth from front row start
Dienstag, 29 Oktober 2013

Nicky Hayden war natürlich enttäuscht, im Grand Prix von Japan auf den neunten Platz zurückgefallen zu sein, nachdem er auf dem Twin Ring Motegi aus der ersten Reihe gestartet war.

Die dritte Position des Ducati Team-Fahrers im Qualifying am Samstag war seine erste 1. Startreihe seit dem Grand Prix von Spanien in Jerez 2012. Doch der Amerikaner verlor einige Plätze, sobald das Rennen in Motegi begann.

„Wir wussten, dass es im Trockenen eine andere Geschichte sein würde und bereits am Vormittag war klar, dass wir weiter zurück waren als am Samstag,” erklärte der Weltmeister von 2006. „Ich weiß nicht, was am Start passiert war, aber das Motorrad hat nicht richtig beschleunigt. Es sieht so aus als läge das Problem bei der Kupplung. Das ist schade, denn die ganze Arbeit aus der Qualifikation war weg, sobald ich Kurve eins erreicht hatte.”

„Das Rennen war sehr schwierig, weil wir sehr mit dem Kantengrip zu kämpfen hatten, aber im Verlauf des Rennens konnte ich schneller werden. Ich wusste, dass es eine große Aufgabe werden würde, Dovi (Teamkollege Andrea Dovizioso) hier zu schlagen, denn dies ist eine tolle Strecke für ihn. Er war an einigen Stellen wirklich stark und machte es mir nicht leicht, sodass ich kaum in der Lage war, ihn in der letzten Runde zu schlagen.”

Trotz seiner Schwierigkeiten, hat Hayden das Rennen mit knapp sechs Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Dovizioso beendet, nachdem diesem ein Fehler passierte.

„Vielleicht war ich ein bisschen besser als auf anderen Strecken, aber trotzdem, wir haben immer noch eine große Lücke nach vorne,” begann Dovizioso zu erklären. „Es ist schade mit der letzten Runde, aber ich hatte einige Überrundungen vor mir, die mich in der letzten Anbremszone behinderten. Die Bremsen funktionierten auch nicht richtig, und ich glaube nicht, dass ich der einzige mit Problemen war.”

„Wie auch immer, bevor es den Berg hinauf ging kam ich etwas weit und verlor meine Position an Nicky. Ich bin enttäuscht, weil ich mich das gesamte Rennen vor ihm behaupten konnte.”

Hayden wird jetzt nur noch ein einziges Rennen bei Ducati fahren, bevor er zu Power Electronics Aspar wechselt, wo er 2014 mit einem Honda Production Racer an den Start gehen wird. Dovizioso bleibt bei Ducati bleiben und wird zum zweiten Mal Teamkollege von Cal Crutchlow sein.

 

TAGS Japan

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™