Jarvis über NGM: „Wir werden Motor, Rahmen und Schwinge vermieten"

Jarvis on NGM: “We’ll lease the engine, frame and swingarm”
Freitag, 23 August 2013

Managing Director von Yamaha Factory Racing, Lin Jarvis, hat den Leasing-Deal mit dem NGM Mobile Forward Racing-Team für 2014 genauer geklärt. Dabei umreißt er, welche Teile von dem Team geleast werden, und was er über die Fahrer-Wahl des Teams für die nächste Saison denkt.

Er kommentierte das technische Paket: „Wir haben für die nächste Saison mit NGM bereits eine mündliche Vereinbarung für den M1- Motor-Mietvertrag. Also im Grunde werden wir es in Kürze offiziell bekannt geben, aber es wird ein Ein-Jahres-Vertrag sein.”

„Für das erste Jahr haben wir beschlossen, dem Team beim Start zu helfen. Wir werden zusätzlich den Rahmen und die Schwinge vermieten. Also im Grunde den Motor, den Rahmen, die Schwinge, aber alle anderen Komponenten - wie die Airbox, der Auspuff, der Kühler, die Räder, Fahrwerke, Bremsen - alles andere muss durch das Team bezogen werden.”

„Das Team hat eine Partnerschaft mit FTR. Wir werden FTR bei der Entwicklung des Motorrads helfen. Wenn sie 2015 weitermachen, wären sie ... sagen wir mal ... völlig eigenständig.”

Bei einer solchen Vereinbarung würde das NGM-Team die Dorna-spezifische Software von Magneti Marelli einsetzen. Nach einigen Tests damit, glaubt Jarvis, dass die Software dem Team einige Vorteile bieten könnte. Er fügte hinzu: „Wir sind damit beschäftigt, diese Tests im August durchzuführen, und in der Tat ist es ein großer Unterschied ... Das gibt ihnen den Vorteil für zusätzlichen Kraftstoff - vier Liter Extra - es wird nächstes Jahr einige Umstände geben, wo ich denke, dass das Motorrad möglicherweise schneller sein wird als unseres. Es wird eine interessante Meisterschaft werden. Rein im Top-Speed ​​und bei der Beschleunigung könnten sie auf einigen Strecken einen Vorteil haben, aber die Software [der Werks-Yamahas] kann auf einigen Strecken den Unterschied machen. Dort, wo die Kontrolle wichtiger ist als die reine Leistung.”

Und in Bezug auf die NGM-Fahrer-Wahl für das nächste Jahr, sagte Jarvis: „Natürlich, wenn wir mehr Fahrer auf einer Yamaha sehen würden, könnten wir ihre Leistung und ihre Fähigkeit besser beurteilen. Wir interessieren uns immer für neue jüngere Fahrer. Aber für das nächste Jahr oder einer künftigen Saison, hängt die Wahl des Fahrers ganz vom Team ab, denn es ist ihr Projekt mit ihren eigenen Sponsoren und ihrem eigenen Management. Wir haben also keinen Einfluss und das ist völlig vom Team selbst abhängig.”

Sehen Sie sich das komplette Video-Interview auf motogp.com.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™