Jarvis über das 'seamless'-Schaltgetriebe

Donnerstag, 18 Juli 2013

Lin Jarvis, Managing Director von Yamaha Factory Racing, erklärte das Neueste zur Technologie des sogenannten 'seamless'-Schaltgetriebes.

Um den Pfaden des Rivalen Honda zu folgen, hat Yamaha die Technologie in Japan getestet. Jarvis gab nun bekannt, dass die MotoGP™-Rennfahrer des Unternehmens die 'seamless gearbox' sehr bald zum ersten Mal probieren werden. Dies könnte in einem privaten Test geschehen, dass das Unternehmen am 6. und 7. August in Brünn abhalten wird.

„Ich bin kein Fahrer, und es wäre besser, wenn Sie die Fahrer fragen, aber ich verstehe, dass unser Getriebe extrem gut ist; für ein reguläres Getriebe, ist es auf einem extrem hohen Niveau,” sagte Jarvis am Mittwoch während einer Pressekonferenz im Haupsitz von Yamaha USA in Los Angeles. „Der Zeitpunkt der Einführung des endgültigen 'seamless'-Getriebes ist noch nicht festgelegt. Wir testen es bereits in Japan auf den Rennstrecken.”

„Wir werden es bald mit unseren Grand-Prix-Piloten testen und dann, je nachdem wann wir bereit sind - wenn wir sehen, dass es wirklich einen Vorteil bringt, und dass die Zuverlässigkeit ausreichend ist - dann werden wir es vorstellen ... Ich denke, Sie werden es noch in diesem Jahr sehen.”

Auf die Frage, ob eine solche Komponente völlig sicher wäre, sie in dieser Saison einzusetzen, betonte Jarvis, dass das Thema Sicherheit Top-Priorität hat.

„Das Hauptanliegen unserer Ingenieure ist die Sicherheit des Fahrers,” fuhr er fort. „Mit einem Getriebe können Sie es sich nicht leisten, einen Fehler zu machen. Wird ein Fehler gemacht, dann kostet es die Fahrer Punkte. Aber, was noch wichtiger ist, es könnte einen den Fahrer kosten. Daher wird Yamaha das Getriebe nicht vorstellen, bis sie 100% sicher sind, dass es wirklich gut und fehlerfrei arbeitet.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™