Test in Jerez geht auf trockener Strecke weiter

Sonntag, 24 März 2013

Auch am Sonntagmorgen, dem zweiten Tag des finalen offiziellen MotoGP™-Vorsaison-Tests in Jerez, kam die Action auf der südspanischen Strecke nur langsam in die Gänge. Zur Freude aller blieben die vorhergesagten Niederschläge ab 13:00 Uhr aus und die Piloten konnten auf Trockenreifen die Boxengasse verlassen.

Nachdem der erste Tag so gut wie ins Wasser fiel, waren die Abstände zwischen den Fahrern auf der kombinierten Zeitenliste ungewöhnlich weit auseinander. An diesem Morgen konnte es Hiroshi Aoyama kaum erwarten, die Box zu verlassen; dabei trotzen er und Avintia Blusens dem Risiko, einen Satz Regenreifen zu zerstören, denn bei ähnlichen Bedingungen wie am Samstag, in denen der Japaner gefahren war, konnten er und sein Team direkte Daten-Vergleiche ziehen.

Der Rest der Teilnehmer war für die ersten dreieinhalb Stunden nur Zuschauer, in der Hoffnung, dass die Bedingungen entweder komplett nass oder komplett trocken sein würden, aber hoffentlich nichts dazwischen.

Schließlich konnten Slicks montiert werden und scheinbar gleichzeitig strömte das gesamte Feld auf die abgetrocknete Strecke. Hektik machte sich breit, denn für den späteren Nachmittag und für Montag, dem letzten Tag der Vorsaison, sind weitere Regenschauer angesagt.

Einige planen, neue Komponenten zu testen, das Ziel für die meisten allerdings ist es, Setup-Einstellungen zu überprüfen. Dies kann aber nur dann erfolgen, wenn die Bedingungen für eine längere Zeit konstant bleiben. Nach derzeitigem Stand der Dinge, sind die Chancen jedoch gering, dass bis Ende des Testtages, um 18:00 Uhr Ortszeit (MEZ), die Strecke trocken bleibt.

TAGS 2013 Jerez Circuit

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™