Hayden führt Testtag zwei in Jerez an

Donnerstag, 29 November 2012

Nicky Hayden war auch am zweiten Tag des privaten Tests in Jerez, an dem das Ducati Team, dessen Pramac Satelliten-Team sowie das Avintia Blusens Team teilnehmen, mit der schnellsten Zeit unterwegs.

Ducati Team-Pilot Andrea Dovizioso musste den zweiten Tag in Folge pausieren, da ihn wiederkehrende Nackenbeschwerden erneut hinderten, mit seiner neuen Desmosedici dringend benötigte Runden zu drehen. Dies bedeutete, dass die Mehrheit der Testarbeit seinem Teamkollegen Nicky Hayden oblag, der seine Bewertung der beiden neuen Chassis, des Schwingarms und der Elektronik fortsetzte. Trotz eines kleinen Crashs am Morgen, bei dem er ohne Verletzungen davonkam, erzielte er die schnellste Zeit von 1:40,090.

Pramac Racing Team-Pilot Andrea Iannone machte sich heute weiterhin mit seiner Satelliten-Ducati vertraut und legte den Fokus überwiegend auf die Geometrie-Einstellungen, um die für ihn bequemste Sitzposition zu finden. Er markierte eine Bestzeit von 1:40,989, während Ducati-Testfahrer Michele Pirro, Ersatzfahrer für Ben Spies, mit einer Rundenzeit von 1:41,265 gewertet wurde.

Héctor Barberá von Avintia Blusens verbrachte den größten Teil seiner Zeit mit der Arbeit an dem Chassis seiner BQR-FTR und war mit der Leistung der CRT zufrieden. Trotz, dass er bis zum offiziellen Sepang-Test im Februar nächsten Jahres kein Motor-Upgrade erhält, war Barberá mit der Fahrbarkeit des Bikes glücklich und blickt der Zukunft positiv entgegen. Seine heutige Bestzeit war eine 1:42,507. Am Ende des Tages, testete Barberá zusätzlich einige Runden das Teil-Karbon-Chassis von Inmotec. Sein Teamkollege Hiroshi Aoyama machte sich weiterhin mit seiner Maschine vertraut und verzeichnete eine Zeit von 1:41,975.

 

TAGS 2013 Jerez Circuit

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™