Miller Tagesschnellster nach nassem Jerez-Test

Jerez Test Moto3 Day2 Full
Dienstag, 19 März 2013

Der zweite Testtag der Moto3™-Klasse fiel buchstäblich ins Wasser, nachdem mehrere schwere Regenschauer eine durchnässte Jerez-Rennstrecke hinterließen. Als der Asphalt in der letzten Stunde zu trocknen begann, gelang Jack Miller von Caretta Technology-RTG die Tagesbestzeit und der Australier konnte am Ende mit seinem britischen Teamkollegen John McPhee, der dicht hinter ihm folgte, die Zeitentabelle anführen.

Der Tag begann mit einer kombinierten Sitzung für die Moto3™- und Moto2™-Kategorien, doch kein einziger Fahrer verließ für die ersten 90 Minuten die Box. Die Chancen auf eine trockene Strecke wurden für die erste Hälfte des Tages durch immer wiederkehrende Regengüsse zunichte gemacht, dadurch überraschte es nicht, dass sich jegliche Aktivitäten auf dem Jerez Circuit in Grenzen hielten, ganz im Gegensatz zum Tag zuvor, als ideale Wetterbedingungen herrschten.

Allgemeine Erleichterung machte sich breit, als der Asphalt gegen Ende des Tages anfing abzutrocknen. Miller nutzte die Gelegenheit und verdrängte seinen Teamkollegen McPhee mit einer Zeit von 1:57,627 vom Spitzenplatz. Folgers Bestzeit von gestern war im Vergleich mehr als zehn Sekunden schneller, allerdings herrschten am Montag trockene Bedingungen.

Von den nicht mehr als 20 Startern, die heute eine Rundenzeit aufstellten, belegten die KTMs von Red Bull KTM Ajo-Pilot Luis Salom, Estrella Galicia 0'0-Pilot Alex Rins und Saloms Teamkollege Arthur Sissis die Plätze drei, vier und fünf. Redox RW Racing GP-Pilot Jakub Kornfeil, Ambrogio Racing-Pilot Brad Binder, Marc VDS Racing Team-Pilot Livio Loi und Team Calvo-Pilot Maverick Viñales komplettierten die Top-9. Danny Webb wurde Zehnter, auch wenn der Tag des Ambrogio Racing-Piloten kurz nach 16:00 Uhr durch einen Highsider auf der nassen Fahrbahn beendet war. Der Engländer muss momentan mit Schmerzmitteln behandelt werden, dennoch hofft er, dass der Vorfall sein Testprogramm für morgen nicht beeinträchtigen wird.

Der Pilot von Paddock TT Motion Events, Phillip Öttl, war der einzige Deutsche in der Moto3, der heute eine Rundenzeit notierte. Er setzte seine Kalex-KTM am Ende auf den 16. Platz.

Für Mittwoch sind deutlich bessere Wetterbedingungen vorhergesagt, was den Teams und Fahrern Hoffnung gibt, den dritten und vierten Tag des Tests diese Woche für weitere Entwicklungs- und Setup-Arbeiten nutzen zu können.

Hier finden Sie die Ergebnisse vom Moto3™-Vorsaison-Test in Jerez.

 

TAGS 2013 Jerez Circuit

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™