Bradl am zweiten Testtag auf Platz sechs

Mittwoch, 6 Februar 2013

LCR-Honda-Pilot Stefan Bradl beendete den zweiten von insgesamt drei Testtagen der MotoGP-Vorsaison mit der sechstschnellsten Zeit, bevor der Regen eine Stunde vor dem offiziellen Ende weitere Testfahrten verhinderte. Bradl machte dort weiter, wo er gestern bei optimalen Bedingungen aufgehört hatte.

Er startete allerdings etwas später als seine Kollegen; der Grund dafür war, dass er sich am Morgen noch nicht ganz fit fühlte. Trotz seiner Verspätung und des Regens, konnte Stefan Bradl an vielen Punkten arbeiten, um das Maximum aus seiner Honda-RC213V-Werksmaschine heraus zu holen. Bradl konnte 31 Runden absolvieren und gewann weitere Daten für den morgigen letzten Testtag.

Stefan Bradl (2’01.639):

„Heute bin ich später als geplant in den Testtag gestartet, da ich wegen des Jetlags mit Schlafproblemen zu kämpfen hatte. Obwohl ich dadurch etwas später als die anderen Rennfahrer auf der Rennstrecke war, war der Tag trotzdem sehr produktiv für mich und das Team. Wir fuhren sofort akzeptable Rundenzeiten und verbrachten den restlichen Tag damit, das Setup der Hinterradfederung zu verfeinern. Danach fuhren wir einen Long-Run über 15 Runden, um die Durchschnittsgeschwindigkeit zu verbessern, bevor der Regen den Test vorzeitig beendete.“

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™