Pedrosa beendet Sepang mit neuer Rekordzeit

Lap times drop as Pedrosa leaves Sepang on a high
Donnerstag, 7 Februar 2013

Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa geht nach Beendigung des letzten Testtages in Sepang als der Mann, den es zu schlagen gilt, in die zweiwöchige Pause, doch auch beim restlichen Starterfeld sind die Rundenzeiten einmal mehr gesunken.

Pedrosas Teamkollege Marc Márquez jagte am Morgen allen einen Schrecken ein, als er in der letzten Kurve bei hoher Geschwindigkeit stürzte, doch er blieb glücklicherweise unverletzt und konnte seine Arbeit mit seinem zweiten Motorrad fortsetzen. Die Rekordrunde von 2:00,100, die Pedrosa am Vormittag aufstellte, konnte den ganzen Tag nicht geschlagen werden. Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo beendete den Test knapp über drei Zehntel hinter seinem Landsmann, nachdem er später am Tag den Schwerpunkt auf eine Rennsimulation legte. Sein Teamkollege Valentino Rossi zeigte auch, dass er unterhalb der 2:01-Marke kommen kann, nachdem er kurz vor der Mittagspause seine schnellste Zeit notierte, die ihn am Ende des Tages hinter Lorenzo auf Position drei platzierte.

Trotz der Tatsache, dass Márquez heute erneut schneller war, konnte er sich diesmal nicht unter den Top-3 einordnen. Er absolvierte einen langen Run am Ende der Sitzung und ist Rossi dicht auf den Fersen, doch auch Cal Crutchlow ist auf Rang fünf an Bord seiner Monster Yamaha Tech 3-Maschine nicht mal ein Zehntel entfernt und war der letzte Fahrer, dem eine Zeit unter 2:01 gelang.

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl auf Position sechs fehlte mit einer Zeit von 2:01,003 nur ein Hauch, um es in den niedrigen 2:00er-Bereich zu schaffen, dennoch zeigte der Zahlinger eine gute Leistung und war auf seiner RC213V am dritten Tag erneut schneller unterwegs. Go & Fun Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista verbessert nach Setup-Arbeiten an der Geometrie des Bikes und der Showa-Federung seine gestrige Zeit, während Tech 3-Rookie Bradley Smith seinen steilen, aber schrittweisen Lernprozess fortsetzte und den achten Platz belegte. Smith unternahm früh am Tag ebenfalls eine Rennsimulation, bevor er seine Bestzeit markierte.

Das Ducati Team wird durch die gemachten Fortschritte angespornt sein, nachdem Nicky Hayden im Laufe der drei Tage über eine Sekunde dazugewinnen konnte und den Tag als Neunter beendete, mit weniger als einem Hundertstel Abstand dicht gefolgt von Teamkollege Andrea Dovizioso. Yamaha-Testfahrer Katsuyuki Nakasuga beschloss den Tag an elfter Stelle, vor Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró, der seine CRT mit enormen Einsatz auf den 12. Platz setzte, nur knapp mehr als 2,5 Sekunden hinter der Spitze. Er verdrängt Pramac Team-Rookie, den Italiener Andrea Iannone auf Position 13. Dessen Teamkollege Ben Spies hatte entschieden, heute nicht zu fahren, um seine Schulter für den zweiten Sepang-Test in diesem Monat zu erholen. Er platzierte sich in der Gesamtwertung auf den 15. Rang.

HRC-Testfahrer Kosuke Akiyoshi belegte einen Platz vor Paul Bird Motorsport-Pilot Michael Laverty, der sich bei seinem MotoGP™-Debüt an den drei Tagen um fast 3 Sekunden verbessert hat. Er schlug den alteingesessenen Aspar-Piloten Randy de Puniet, der den Test vor Yamaha-Testfahrer Wataru Yoshikawa, Avintia Blusens-Pilot Héctor Barberá und HRC-Testfahrer Takumi Takahashi beschloss. Came IodaRacing Project-Pilot Danilo Petrucci beendete den Tag als 20ter, vor Cardion AB Motoracing-Pilot Karel Abraham, Avintia Hiroshi-Pilot Aoyama, NGM Mobile Forward Racing-Pilot Claudio Corti und Ioda-Pilot Lukas Pesek. Die drei letzten Plätze gehörten zu PBM-Pilot Yonny Hernandez, der versuchte, Chattering-Probleme in den Griff zu bekommen, sowie NGM-Pilot Colin Edwards und Gresini-Pilot Bryan Staring.

 

TAGS 2013 Sepang Circuit

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™