Hamilton: „Das, was Márquez macht, ist surreal"

Lewis Hamilton makes ‘incredible’ trip to Le Mans
Montag, 20 Mai 2013

Einer der Prominenten, die am Sonntag beim Monster Energy Grand Prix von Frankreich zu Besuch kamen, war Lewis Hamilton, F1-Weltmeister von 2008. Der Mercedes-Pilot tauschte Helme mit Weltmeister Jorge Lorenzo und sprach über den beeindruckenden Rookie Marc Márquez.

Hamilton, der in Monte Carlo wohnt, begrüßte Valentino Rossi und Lorenzo in der Box von Yamaha Factory Racing, und tauschte einen seiner gelben F1-Helme gegen den schwarzen MotoGP™-Helm von Lorenzo.

„Die Atmosphäre ist unglaublich und es ist so toll, so viele Leute hier zu sehen,” sagte Hamilton in einem exklusiven Video-Interview mit motogp.com. „Dies ist mein erstes Mal bei einem MotoGP™-Rennen und es ist aufregend. Ich liebe alles, was mit Rennen zu tun hat und ich verfolge diesen Sport seit langem, aber live dabei zu sein, ist einfach unglaublich. Ich bin ein großer Fan von Motorrädern und habe ein paar zu Hause.”

Hamilton sprach auch über Repsol Honda Team-Newcomer Márquez, der die Klasse im Sturm erobert hat, so ähnlich wie er in der Formel 1 mit McLaren im Jahr 2007:

„Weißt du, es ist eine riesige Achterbahnfahrt und das ist wahrscheinlich das gleiche, was er momentan erlebt. Er kam in die Klasse und ist auf Anhieb mit den großen Jungs auf Augenhöhe und so war es auch für mich. Es ist ziemlich surreal. Alles, was du tun musst, ist, deinen Weg zu gehen und jeden einzelnen Moment davon zu genießen.”

Nachdem er zusah, wie Dani Pedrosa zu seinem zweiten Sieg in Folge raste, wird Hamilton selbst am kommenden Wochenende in Monaco in der F1 wieder in Aktion treten.

 

TAGS France

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™