Lorenzo entschied sich nach dem Warm-Up für seine Strategie

Lorenzo 2013 Valencia race review
Sonntag, 10 November 2013

Ex-Weltmeister Jorge Lorenzo sprach nach dem Rennen über seinen Sieg in Valencia und seinen Verlust des MotoGP™-Titels an Marc Márquez. Er erwähnte, dass er die Strategie kurzfristig änderte und versuchte, im letzten Rennen der Saison das Tempo herauszunehmen.

Lorenzo musste das Rennen gewinnen und Márquez schlechter als Platz vier abschneiden, um den 13-Punkte-Rückstand im letzten Rennen der Saison einzuholen. Und zu Beginn des 30-Runden-Krimis war es offensichtlich, dass der Weltmeister 2012 von der Spitzenposition versuchte, die Führungsgruppe unter Kontrolle zu halten.

Zunächst schien die Taktik zu funktionieren, bis Lorenzo in einem Kampf mit seinen Repsol Honda-Rivalen Márquez und Dani Pedrosa verwickelt wurde - während Alvaro Bautista und Valentino Rossi sich hinter das Trio hefteten.

Lorenzo erklärte: „Als wir an diesem Wochenende hierherkamen, war meine Strategie, zu versuchen, im Rennen in Führung zu gehen und vorn wegzufahren. Eigentlich war ich unentschlossen, aber ich hatte der Presse gesagt, dass ich versuchen würde, wegzufahren, so dass Márquez meine Taktik nicht erfährt. Aber dann heute morgen nach dem Warm Up hatten wir ein Meeting, und wir beschlossen, die Strategie zu ändern und zu versuchen, das Rennens in den ersten Runden ein wenig zu verlangsamen."

Lorenzo hatte aber schnell erkannt, dass seine Taktik nicht erfolgreich war und er beschloss, einen Vorsprung herauszufahren, um einen dritten Sieg in Folge und seinen achten in diesem Jahr zu holen, wohl wissend, dass der Titel wahrscheinlich verloren war.

Er fuhr fort: „Die anderen Fahrer, abgesehen von den Top-drei, waren zu langsam, um in der Gruppe zu bleiben. Also blieb ich für ein paar Runden mit Dani und Marc, um zu versuchen, das Tempo herauszunehmen. Ich musste viel Risiko eingehen, vor allem mit Dani, aber dann, als ich mich umdrehte, sah ich, dass die anderen zu weit weg waren und ich beschloss, an der Spitze davonzufahren.”

Schließlich fand der zweifache Königsklasse-Weltmeister einige Worte, um dem neuen König der MotoGP™ zu gratulieren: „Wir haben die ganze WM unser Bestes gegeben und wir bereuen nichts. Heute ist Marc der Sieger und er verdient den Erfolg. Er hat Talent und Ehrgeiz, und du musst schnell sein, um vor ihm zu bleiben.”

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™