Lorenzo: 'Es wird spannend ...'

Mittwoch, 6 November 2013

Jorge Lorenzo kommt zum MotoGP™-Finale, das an diesem Wochenende in Valencia stattfindet, mit einer Chance, als zehnter Fahrer drei WM-Titel in der Königsklasse erreicht zu haben. Dazu muss der Yamaha Factory Racing-Pilot vorher Repsol Honda Team-Pilot Marc Márquez schlagen.

Lorenzo kommt auf die Rennstrecke Ricardo Tormo mit einem 13-Punkte-Rückstand und die Geschichte hat gezeigt, dass nur zweimal zuvor ein Fahrer den Titel im Finale gewann, der zuvor im Rückstand war - zuletzt gelang dies Nicky Hayden, als dieser in Valencia vor sieben Jahren den Titel holte. Sollte Lorenzo in der Lage sein, seinen dritten Titel zu sichern, würde er auch zum ersten Mal erfolgreich die Königsklasse-Krone verteidigen.

„Jetzt kommen wir zum letzten Rennen in Valencia,” sagte der Weltmeister von 2010 und 2012 am Mittwoch. „Es wird spannend werden, vielleicht das aufregendste der ganzen Saison. Wir sind immer noch im Spiel, und das ist momentan das Wichtigste. Ich bin sehr aufgeregt, denn vor drei Rennen dachten wir, die Meisterschaft ist für uns vorbei. Stattdessen haben wir eine Chance, um den Titel zu kämpfen. Valencia ist mein Heimrennen und es wird sehr emotional angesichts unserer Position in der Meisterschaft.”

Mit dem Wissen, dass er über die letzten beiden Rennen 30 Punkte auf Márquez gutgemacht hat, will Lorenzo nun um jeden Preis die WM-Führung zurückgewinnen, was das erste Mal seit Katar ganz zu Beginn der Saison wäre.

„Wir haben nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen und dieser Fakt spielt in unsere Karten,” fuhr der Mallorquiner fort. „Unser Hauptkonkurrent wird wahrscheinlich in Valencia viel mehr Druck verspüren, weil er so nah am Sieg ist. Ich freue mich darauf, dort zu fahren und alles zu geben.”

„Wenn wir auch weiterhin auf unserem Level fahren können, können wir um den Sieg kämpfen und dann auf die Umstände (erforderlich, um den Titel zu gewinnen) warten. Man weiß nie, was passieren kann, vor allem, wenn die Prognose unsicher ist, wie es letztes Jahr war. Wir vertrauen in uns selber und wir erwarten ein gutes Rennen vor unseren Fans. Wir werden niemals aufgeben, bis zum Ende!”

Nachdem er die letzten beiden Grands Prix in Australien und Japan gewonnen hat, zählt Lorenzo nun einen Sieg mehr als Márquez im Jahr 2013 (sieben zu sechs).

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™