Lorenzo Zweiter - Rossi fällt auf Platz sieben

Lorenzo did not expect to be beaten
Samstag, 1 Juni 2013

Jorge Lorenzo gibt zu, dass er am Samstag in Italien nicht mit einer Pole-Position von Dani Pedrosa gerechnet hatte, nachdem er selbst zuvor den Pole-Rekord des Repsol Honda Team-Piloten von 2012 unterbot. Yamaha Factory Racing-Teamkollege Valentino Rossi startet sechs Plätze weiter hinten in seinen Heim-Grand-Prix.

Lorenzo dachte, er hätte seine dritte Pole des Jahres gesichert, und war überrascht, als Landsmann Pedrosa an der Spitze der Zeitenliste auftauchte. Letztlich verpasste der Weltmeister den Spitzenplatz um ein halbes Zehntel.

„Ich war von meiner Rundenzeit, einer 47,6, überrascht - das war wirklich beeindruckend und ich habe es nicht erwartet,” sagte der Mallorquiner. „Ich hatte auch die Rundenzeit von Dani bei seinem zweiten Versuch nicht erwartet. Ich dachte, ich wäre auf der Pole, aber so etwas passiert manchmal ... und ab und zu ist es umgekehrt. Wie auch immer, ich denke, der zweite Platz ist eine gute Ausgangsposition für morgen.”

„Wir müssen versuchen, einen guten Start in das Rennen zu machen und sofort in Führung zu gehen, weil wir in den ersten beiden Runden eine starke Pace haben. Es wird wirklich schwierig sein, denn Dani und sein Team haben das Bike sehr verbessert, und er hat seinen Fahrstil optimiert. Er wird mit jedem Training stärker, so dass es für uns schwierig werden wird, Dani und Honda zu schlagen, aber wir werden bis zum Ende kämpfen.”

Teamkollege Valentino Rossi machte den Anschein, als hätte er zum ersten Mal in diesem Jahr eine erste Startreihe-Platzierung in der Tasche, fiel dann aber in der letzten Minute auf den siebten Platz zurück.

„Die Trainings waren nicht so schlecht, denn sie zeigen, dass wir eine gute Pace für das Rennen haben, was wichtig ist,” sagt der Italiener, der in Mugello zwischen 2002 und 2008 sieben Mal hintereinander gewonnen hatte. „Wie immer in der Qualifikation, hatten wir mehr Probleme als der Rest. Sie nutzen den Windschatten der anderen und sind ein bisschen schneller als ich. Leider muss ich aus der dritten Reihe starten, aber ich bin ziemlich glücklich, weil ich ein recht gutes Tempo habe. Daher denke ich, dass ich mit einem guten Start, ein gutes Rennen fahren kann. Wir werden es morgen sehen.”

Obwohl er die Pole-Position verpasste, führt Lorenzo den BMW M Award-Wettbewerb mit 15 Punkten Abstand weiterhin vor Dani Pedrosa an.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™