Lorenzo betont: „Wir müssen ruhig bleiben"

Mittwoch, 29 Mai 2013

Nach vier Rennen der Saison 2013 besetzt Weltmeister Jorge Lorenzo 17 Punkte hinter dem Tabellenführer den dritten WM-Rang und ist überzeugt, dass Yamaha Factory Racing gelassen bleiben muss, um den Rückstand aufzuholen.

Die fünfte Saison-Runde führt die Teams und Fahrer an diesem Wochenende nach Mugello in die Toskana, wo Lorenzo den Gran Premio d'Italia TIM in den vergangenen zwei Jahren gewonnen hat. Er hofft, in diesem Jahr den Hattrick zu erreichen, nachdem er das letzte Rennen in Le Mans nur auf Platz sieben beenden konnte.

„Ich freue mich auf Mugello, nach einem sehr enttäuschenden Wochenende in Le Mans,” damit meint er den Frankreich-Grand-Prix, in dem er mit Setup-Probleme und mangelndem Grip am Hinterrad zu kämpfen hatte.

„Es war ein hartes Rennen für uns und ich möchte in Mugello Punkte zurückholen - es ist eine gute Strecke für mich. Ich mag den Kurs sehr, von seinem Layout her: viele lange und schnelle Kurven. Ich habe eine Menge guter Erinnerungen an dort und ich hoffe auf ein positives Wochenende. Ich denke auch, das Mugello ein guter Ort für Yamaha ist, um eine Bestleistung zu erzielen.”

„Der einzige Schwachpunkt für uns ist die lange Gerade, wo unsere Gegner wahrscheinlich stärker sind als wir, aber im Allgemeinen ist die Strecke sehr für unser Motorrad geeignet. Ich kann es kaum erwarten, nach Italien zu kommen und loszulegen. Wir müssen die Lücke nach vorne schließen, aber die Meisterschaft ist lang, daher müssen wir ruhig bleiben.”

Nach vier Rennen im letzten Jahr, führte Lorenzo die Meisterschaft mit acht Punkten Vorsprung vor Casey Stoner an. Momentan besetzt er den dritten Gesamtrang hinter den Repsol Honda Team-Piloten Dani Pedrosa und Marc Márquez, die sich jeweils 17 und 11 Punkte vor Lorenzo befinden.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™