Verlust des zweiten Platzes ärgert Kallio

Moto2™ wird unterstützt von
Loss of second place aggravates Kallio
Dienstag, 23 April 2013

Mika Kallio war hoch erfreut, als er am Sonntag im Moto2™-Rennen auf dem Circuit of the Americas einen Podiumsplatz erzielt hatte, konnte aber nicht über seine leichte Enttäuschung hinwegtäuschen, dass er seine Chance auf den zweiten Platz in der letzten Kurve der letzten Runde verloren hatte.

Der Finne hielt über die Renndistanz eine wettbewerbsfähige Pace und obwohl Sieger Nico Terol außer Reichweite war, war der zweite Platz zum Greifen nah.

„Es war unglaublich,” sagte Marc VDS Racing Team-Pilot Kallio gegenüber motogp.com, nachdem er die Ziellinie nur eine halbe Zehntelsekunde hinter HP Tuenti 40-Pilot Esteve Rabat überquerte.

„Der Start war gut und dann merkte ich sofort, dass ich ein ganz gutes Tempo hatte. Über das Wochenende hatte ich einige Probleme, aber für das Rennen haben wir ein paar Änderungen am Front-End und an den Kupplungs-Einstellungen vorgenommen, was eine Verbesserung war. Ich bin in den ersten Runden den anderen Jungs gefolgt, um zu sehen, welche Rundenzeiten sie machen und habe realisiert, dass ich ihnen ganz leicht folgen kann.”

„Ich habe versucht, meinen eigenen Rhythmus zu bilden, als Terol begann, wegzuziehen, daher konnte ich ihn nicht wirklich jagen. Dann habe ich mich nur auf meine eigenen Runden konzentriert. Es war unglaublich. Es war eine gute Schlacht - ich musste die ganze Zeit viel kämpfen, es war immer einer hinter mir, so dass ich immer so spät wie möglich bremsen musste. Aus diesem Grund war es körperlich sehr anstrengend.”

„Alles lief wirklich gut, aber ich bin nur ein wenig enttäuscht darüber, was in der letzten Kurve passiert ist. Ich habe versucht so spät wie möglich zu bremsen, aber es war vielleicht einen Meter zu spät; ich kam ein wenig weit raus und dann war die Tür für den nächsten Mann offen. Ich den zweiten Platz verpasst, darum bin ich nicht 100-prozentig glücklich im Moment. Ich denke, dass Jerez eine bessere Strecke für mich sein wird. Natürlich weiß man nie, was passieren wird, aber sicher ist unser Ziel, so weiterzumachen wie bisher.”

Vor der dritten Runde in Spanien, besetzt Kallio gemeinsam mit den beiden Piloten, mit denen er in Austin auf dem Podium stand, den zweiten Platz in der Gesamtwertung; das Trio liegt vier Punkte hinter dem WM-Spitzenreiter und Kallios Teamkollegen Scott Redding, der in Texas Fünfter wurde.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™