Márquez nach WM-Sieg sprachlos

Marquez lost for words over world title
Sonntag, 10 November 2013

Marc Márquez schrieb am Sonntag in Valencia als jüngster MotoGP™-Weltmeister aller Zeiten Geschichte, nachdem er das Saison-Finale als Dritter beendete und damit nach 35 Jahren als erster Rookie den Titel der Königsklasse gewinnen konnte.

Der 26. Königsklasse-Weltmeister hat nun in den drei verschiedenen WM-Klassen innerhalb von vier Jahren nicht weniger als drei WM-Titel geholt. Er startete den Grand Prix von Valencia von der Pole-Position und fuhr schließlich hinter Rivale Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing), der als Sieger hervorging, und Repsol Honda-Teamkollege Dani Pedrosa als Dritter ins Ziel.

„Es ist ein Traum, der wahr geworden ist!”, kommentierte Márquez unmittelbar nach dem 30-Runden-Rennen. „Vielleicht zu früh, denn ich habe das in der ersten Saison in der MotoGP nicht erwartet! Es fühlt sich sehr gut an.”

„Ich kann meine Gefühle nicht erklären. Vor all unseren Fans mit Jorge und Dani (Pedrosa) zu kämpfen - zwei der besten Fahrer in der Geschichte der MotoGP. Ich will jetzt einfach nur Danke sagen - an Honda, an mein Team, an alle, die mir geholfen haben und an meine Familie ... sie sind immer da. Ich weiß nicht, was ich sonst noch sagen kann, aber es ist ein sehr gutes Gefühl!”

Auf dem Weg zu seinem bemerkenswerten Erfolg, schrieb Márquez auch als der jüngste Fahrer der Königsklasse Geschichte, der sowohl eine Pole-Position als auch einen Rennsieg erreichen konnte.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™