Márquez kann in Australien den WM-Titel besiegeln

Montag, 14 Oktober 2013

Nachdem er bereits die ganze Saison 2013 mit seinen Leistungen erstaunte, könnte Marc Márquez an diesem Wochenende in Australien der jüngste MotoGP™-Weltmeister werden. Sollte er dies tun, wäre der 20-Jährige der erste Rookie seit 35 Jahren, der den ultimativen Preis gewinnen würde. Der letzte Fahrer, dem dies gelang, war Kenny Roberts in der Saison 1978.

Márquez' Schicksal in Australien hängt vor allem von den Renn-Ergebnissen seiner Rivalen Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo und Repsol Honda-Teamkollege Dani Pedrosa ab, natürlich auch davon, was der Newcomer in der Lage ist zu erreichen - allerdings muss er mindestens Achter werden, um die Krone zu erreichen.

Márquez wird in Australien zum Weltmeister, wenn folgende Umstände eintreffen:

- Márquez gewinnt und Lorenzo wird Dritter oder niedriger

- Márquez belegt Platz zwei, Lorenzo wird Fünfter oder niedriger und Pedrosa gewinnt nicht

- Márquez belegt Platz drei, Lorenzo wird Achter oder niedriger und Pedrosa gewinnt nicht

- Márquez belegt Platz vier, Lorenzo wird 11. oder niedriger und Pedrosa gewinnt nicht und wird auch nicht Zweiter

- Márquez belegt Platz fünf, Lorenzo wird 13. oder niedriger und Pedrosa kommt nicht aufs Podium

- Márquez belegt Platz sechs, Lorenzo wird 14. oder niedriger und Pedrosa kommt nicht aufs Podium

- Márquez belegt Platz sieben, Lorenzo wird 15. oder niedriger und Pedrosa kommt nicht aufs Podium

- Márquez belegt Platz acht, Lorenzo verpasst die Punkteränge und Pedrosa beendet das Rennen außerhalb der Top-4

 

Im vergangenen Jahr feierte Márquez den Moto2™ WM-Titel ebenfalls auf dem Phillip Island Circuit.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™