Lorenzo Schnellster im ersten freien Katar-Training

Motogp fp1 losail lorenzo
Donnerstag, 4 April 2013

Am Donnerstagabend war es Weltmeister Jorge Lorenzo, der im ersten freien Training der MotoGP™-Klasse zum Saisonauftakt 2013 unter Flutlicht auf dem Losail International Circuit die Führung übernahm.

Der Yamaha Factory Racing-Pilot beendete die Eröffnungssitzung für den Commercial Bank Grand Prix, der am Sonntag stattfindet, vor Monster Yamaha Tech 3-Pilot Cal Crutchlow und Teamkollege Valentino Rossi. Marc Márquez war schnellster Repsol Honda Team-Pilot auf Platz vier.

Die einzige Trainingssitzung für die MotoGP™ am Donnerstag eröffnete nicht nur die Saison 2013, sondern markierte auch den Beginn des zehnten Grand-Prix-Wochenendes auf dem Losail International Circuit. Zum ersten Mal hatte ein freies Training direkten Einfluss auf das Qualifying; die schnellsten Zehn aus den kombinierten ersten drei Trainingssitzungen werden am Q2-Qualifying am Samstag teilnehmen.

Den Großteil des ersten freien Trainings unter Flutlicht hatte Rossi den ersten Platz fest im Griff, bevor sich kurz vor Schluss Crutchlow vor ihn setzte und den Eindruck machte, dass ihm der Spitzenplatz sicher wäre. Erst in letzter Minute verdrängte Lorenzo den Briten und den Italiener mit einer Zeit von 1:56,685 um nur wenige Tausendstel und machte die Yamaha-Top-3 perfekt.

Rookie Márquez verpasste in seinem ersten freien Training in der Königsklasse eine Top-3-Platzierung um knapp fünf Zehntel. Die schnellste Ducati im Feld war die von Ducati Team-Pilot Andrea Dovizioso, der sich auf Rang fünf einordnete.

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl wurde gegen Ende der Session von GO&FUN Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista auf den siebten Platz verdrängt. Hinter den Satelliten-Hondas folgte Repsol Honda-Werkspilot Dani Pedrosa, nachdem dieser zweimal von der Strecke abkam, mit einer Sekunde Abstand zu Titel-Rivale Lorenzo auf Platz acht.

Bester CRT-Pilot wurde Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró an neunter Stelle mit nur 1,1 Sekunden Rückstand auf Lorenzos Bestzeit. Platz zehn ging an Ducati-Pilot Nicky Hayden.

Aufgrund der extrem staubigen Fahrbahn, passierte es, dass einige Piloten in die Auslaufzone der Kurve 1 gerieten. Einzig Yonny Hernández kam zu Sturz, nachdem der Kolumbianer weniger als 10 Minuten nach Beginn der Sitzung die Kontrolle über die Front seiner PBM-ART-Maschine verlor, welche sich daraufhin mehrmals im Kies überschlug. Der 24-Jährige war zum Glück in der Lage, die Strecke zu Fuß zu verlassen und seinen Tag noch auf dem 18. Platz zu beenden.

Oxford-Newcomer Bradley Smith - Teamkollege von Tech 3-Pilot Crutchlow - belegte nur knapp außerhalb der Top-Ten Platz elf, hinter ihm folgte das Pramac Racing-Duo Andrea Iannone, ebenfalls Rookie, und Ben Spies, der immer noch mit einer Verletzung von seinem Sturz im Malaysia-Grand-Prix im letzten Jahr zu kämpfen hat. Der Rest des 24-Starter-Feldes wurde von CRT-Vertretern gefüllt, mit Héctor Barberá und Hiroshi Aoyama auf den Plätzen 14 und 19 für Avintia Blusens. Zwischen ihnen beendeten Aspar-Pilot Randy de Puniet, Cardion AB Motoracing-Pilot Karel Abraham, NGM Mobile Forward Racing-Pilot Colin Edwards und Hernández das erste Training.

Forward-Rookie Claudio Corti wurde 20ter und war fast eine Sekunde langsamer als sein Teamkollege Edwards. Danilo Petrucci war auf Platz 21 schnellster Came IodaRacing Project-Pilot; sein tschechischer Teamkollege Lukáš Pešek folgte hinter Gresini-Newcomer Bryan Staring, während der Brite Michael Laverty, der weiterhin in der frühen Entwicklungsphase der PBM-Eigenkonstruktion steckt, das Feld komplettierte.

Am Freitag geht es ab 18:00 Uhr Ortszeit (GMT +3) für die MotoGP™-Klasse mit dem zweiten freien Training weiter. Alle Wochenend-Sessions können live auf motogp.com mitverfolgt werden.

 

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™