Márquez 'lernt viel' beim Jagen seiner Top-Konkurrenten

Márquez ‘learns a lot’ chasing Pedrosa and Rossi
Sonntag, 7 April 2013

Marc Márquez belegte am Sonntag in Losail den dritten Platz, damit ist er der beste MotoGP™-Rookie seit Jorge Lorenzo vor fünf Jahren den zweiten Platz in Katar erzielte.

Márquez qualifizierte sich für den sechsten Startplatz, aber nach einem mäßigen Start fiel der amtierende Moto2™-Weltmeister auf den achten Rang zurück. Der 20-Jährige holte daraufhin bis zur zweiten Position auf und kämpfte mit Repsol Honda Team-Teamkollege Dani Pedrosa sowie mit dem mehrfachen Weltmeister Valentino Rossi. Nach dem Rennen gab der Spanier zu, beim Verfolgen seiner Rivalen viel gelernt zu haben.

„Um die Wahrheit zu sagen, ich war ziemlich nervös in der Startaufstellung, weil es mein erstes MotoGP-Rennen war,” gab er ehrlich zu. „Ich glaube nicht, dass ich vorher jemals so nervös war. Es fiel mir schwer, ruhig zu bleiben, und ich war nicht so konzentriert wie in der Moto2.”

„Allerdings gewann ich meine Konzentration im letzten Moment zurück. Der Start war wichtig, und wir wussten, dass wir vom schmutzigen Teil der Strecke starten würden. Ich kam nicht gut weg, aber ich konnte in den ersten Runden Druck machen und viele Fahrer überholen - ich glaube, das war der Schlüssel.”

„Als ich hinter Dani fuhr, habe ich viel gelernt, auch später mit Valentino. Gegen ihn zu kämpfen ist immer schön zu sehen, aber es ist hart zur gleichen Zeit. Valentino war ein schwieriger Gegner. Er hat uns dieses Mal geschlagen, aber wir hoffen, von ihm und von allen, die schneller als wir waren, viel zu lernen.”

Márquez kommt als WM-Dritter nach Texas, nachdem er heute 16 Punkte mitnehmen konnte. Während der Vorsaison-Tests, war er der Schnellste auf dem Circuit of the Americas.

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™