Pedrosa bleibt am schnellsten in Sepang

Pedrosa still quickest as MotoGP™ testing resumes
Dienstag, 26 Februar 2013

Dani Pedrosa behauptete sich am ersten Tag des zweiten MotoGP™-Vorsaison-Tests in Malaysia erneut an der Spitze. Nachdem der Repsol Honda Team-Pilot bereits die vorangegangen drei Testtage in Sepang vor drei Wochen dominierte, nahm er diesmal mit Teamkollege, Rookie Marc Márquez, den amtierenden Weltmeister, Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo, in die goldene Mitte. Die Mehrheit der Teilnehmer war durch die widrigen Wetterbedingungen frustriert.

Der Tag begann trocken in Sepang, aber als es nach 14:30 Uhr Ortszeit zu regnen begann, waren viele Piloten gezwungen, in ihren Boxen zu verharren. Pedrosa, der einen langen Run geplant hatte und dies nun auf den Mittwoch verschieben musste, setzte sich mit einer Rundenzeit von 2:01,580 an die Spitze der Zeitenliste. Valentino Rossi hatte ebenfalls vor, eine Rennsimulation durchzuführen, doch auch er wird warten müssen, nachdem der Yamaha-Pilot den Tag auf Platz fünf beendete.

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl konnte seine vierte Position vor Rossi beibehalten, nachdem er heute die beiden Einstellmöglichkeiten analysierte, die das Team im ersten Test erarbeitet hatte. Nur 17 Tausendstel trennten ihn von Márquez' Werks-Honda, weniger als eine Sekunde teilte sich die Top-7, die von Monster Yamaha Tech 3-Pilot Cal Crutchlow und GO&FUN Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista komplett gemacht wurde. Rookie Bradley Smith beendete den Tag sicher in den Top-Ten.

Auch das Ducati Team konnte beide Piloten in den Top-Ten platzieren, nachdem Andrea Dovizioso und Nicky Hayden die Positionen acht und neun fest machten. Das unter Audi-Besitz stehende Team sorgte bereits am Morgen für Aufmerksamkeit als die Piloten mit nagelneuen Kraftstofftanks die Box verließen. Weiter hinten in der Rangliste arbeiteten die Testfahrer aller drei werkseitigen Teams an verschiedenen Testprogrammen. Katsayuki Nakasuga und Waturu Yoshikawa testeten dabei für Yamaha, während Ducati Michele Pirro und Honda Takumi Takahashi auf die Strecke entsandten. Im Ignite Pramac Racing-Team kämpfte sich Ben Spies, der weiterhin seine Schulterverletzung auskuriert, auf den 13. Rang, während Teamkollege Andrea Iannone zwei Motoren auswertete, um die Gewichtsverteilung seiner Energie TI Pramac Racing Team-Maschine zu beurteilen.

Wieder einmal hatte Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró in der CRT-Klasse die Nase vorn, nachdem er bei einem kleinen Zwischenfall in Kurve 1, als seine ART-Maschine wegrutschte, glimpflich davon kam. Teamkollege Randy de Puniet wurde 18ter.

Die 17-schnellste Zeit kam von Hiroshi Aoyama und damit beendete der Japaner vom Avintia Blusens-Team den Tag als schnellster FTR-Pilot. Sein Teamkollege Héctor Barberá folgte sieben Plätze weiter hinten. Nach dem Wechsel von Suter-BMW zu FTR-Kawasaki für die Saison 2013, beschloss Colin Edwards von NGM Mobile Forward Racing den Tag auf Position 20 und verdrängte damit Came IodaRacing Project-Pilot Danilo Petrucci und Cardion AB Motoracing-Pilot Karel Abraham, der in diesem Jahr von einem Prototyp-Satelliten-Bike zu einer CRT gewechselt ist.

Den Abschluss bildeten Claudio Corti auf der zweiten Forward Racing-Maschine sowie Gresini-Pilot Bryan Staring und Ioda-Pilot Lukáš Pešek. Kurz vor diesem Trio platzierte sich Paul Bird Motorsport-Pilot Yonny Hernandez an Bord seiner ART. Dessen Teamkollege Michael Lavety konnte noch nicht mit der neuen, von PBM eigens konstruierten Maschine fahren, da das Team noch mit der Installation der Magnetti Marelli-ECU beschäftigt war.

Der zweite von drei Test-Tagen beginnt morgen, am Mittwoch, wieder um 10.00 Uhr Ortszeit (03.00 Uhr MEZ). Sollte das Wetter morgen ähnlich wie heute werden, wären die Teams gezwungen, ihre Pläne zu ändern, um den größtmöglichen Nutzen aus einem trockenen Zeitfenster zu ziehen.

 

TAGS 2013 Sepang Circuit

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™